VLN-Rundenzeiten: Vermindertes Tempo, aber höhere Leistungsdichte

1687
Der Renault R.S. 01 war der drittschnellste Sportwagen auf der Nordschleife | © Ralf Kieven (1VIER.COM)

Nur zwei Silberpfeile unter den besten Zwanzig

Dementgegen unterrepräsentiert: Mercedes-AMG. Lediglich zwei Sportwagen mit dem Stern auf der Haube rangieren unter den flottesten Zwanzig, vertreten durch Haribo Racing und Black Falcon. Allerdings reihte sich der Goldbär an zweiter Stelle ein. Neben dem Team McChip-DKR mit dem Renault R.S. 01, WTM Racing mit dem Ferrari 488 GT3 und Traum Motorsport mit seinen beiden SCG003C-Prototypen gelang auch dem Team Abt für Bentley der Vorstoß unter die Topzwanzig.

Ebenfalls bemerkenswert: Die Entwicklung der Rundenzeiten mit Fortdauer der Saison. Wider Erwarten erzielten elf der zwanzig Rennställe ihre persönliche Bestzeit während der Vorbereitungen auf das 24-Stunden-Rennen im Mai – also beim Auftakt oder der zweiten Begegnung. Diese Tatsache ist insofern frappant, als skeptische Beobachter ein Gros der Teilnehmer mit dem Vorwurf des Sandbaggings konfrontierten, um bei der eintägigen Kraftprobe von einer günstigen Balance of Performance zu profitieren.

- Anzeige -

Allerdings könnte man entgegen: Eine Vielzahl der Spitzenmannschaften verzichtet nach dem 24-Stunden-Rennen am Fuße der Nürburg auf weitere Teilnahmen in der Eifel, wodurch die vorherigen Läufe mithin die einzige Gelegenheit bieten, um sich in die Bestenliste einzutragen. Zumal sich diejenigen Gespann auch nur in der unteren Hälfte der Tabelle einordneten, wohingegen die restlichen Wettbewerber ihre Bestwerte meistenteils im Herbst erreichten.

Die schnellsten Zwanzig der VLN-Qualifikationen 2017

Pos.
Rennstall
Fahrzeug
Rundenzeit
Delta
Lauf
1. Manthey-Racing (#59) Porsche 991 GT3 R 7:57,424 min VLN 3
2. Haribo Racing (#8) Mercedes-AMG GT3 7:57,442 min +0,018 s VLN 7
3. Team McChip-DKR Renault R.S. 01 7:58,833 min +1,409 s VLN 7
4. Manthey-Racing (#911) Porsche 991 GT3 R 7:59,677 min +2,253 s VLN 7
5. Phoenix Racing (#15) Audi R8 LMS 7:59,893 min +2,469 s VLN 9
6. Walkenhorst Motorsport (#100) BMW M6 GT3 8:00,409 min +2,985 s VLN 7
7. WTM Racing Ferrari 488 GT3 8:00,512 min +3,088 s VLN 7
8. Manthey-Racing (#12) Porsche 991 GT3 R 8:00,619 min +3,195 s VLN 2
9. Frikadelli Racing (#31) Porsche 991 GT3 R 8:00,774 min +3,350 s VLN 2
10. Land Motorsport (#28) Audi R8 LMS 8:01,342 min +3,918 s VLN 8
11. Team Schnitzer (#43) BMW M6 GT3 8:02,452 min +5,028 s VLN 2
12. Falken Motorsports Porsche 991 GT3 R 8:02,616 min +5,192 s VLN 1
13. Traum Motorsport (#704) SCG003C 8:02,859 min +5,435 s VLN 2
14. Traum Motorsport (#702) SCG003C 8:02,956 min +5,532 s VLN 2
15. Rowe Racing (#98) BMW M6 GT3 8:03,295 min +5,871 s VLN 2
16. W Racing Team (#49) Audi R8 LMS 8:03,325 min +5,901 s VLN 1
17. Team Abt (#37) Bentley Continental GT3 8:03,607 min +6,183 s VLN 1
18. Team Schnitzer (#53) BMW M6 GT3 8:03,797 min +6,373 s VLN 7
19. Black Falcon (#6) Mercedes-AMG GT3 8:03,809 min +6,385 s VLN 2
20. Phoenix Racing (#5) Audi R8 LMS 8:03,840 min +6,416 s VLN 2