- Anzeige -

Schlagwort: Audi

Januar 2021: Der Monat im Rückspiegel

0
Toyota präsentierte das GR010 Hybrid Hypercar, die IMSA stellt zur Saison 2022 die GTLM-Klasse ein. Falken Motorsports startet mit einem Neunelferdoppel, GPX Racing gewann die 24 Stunden von Dubai. Die Scuderia Cameron Glickenhaus spannt mit Joest Racing zusammen. Der Monat Januar im Rückspiegel.

IMSA: Acura baut LMDh-Prototypen für 2023

0
Acura bleibt in der Topklasse der IMSA SportsCar Championship. Die Edelmarke von Honda ist nach Audi und Porsche die dritte Marke, die offiziell einen LMDh-Prototypen bauen wird.

Abu Dhabi 6: Car Collection Motorsport gewinnt Erstauflage

0
Bei der Erstausgabe des Sechs-Stunden-Rennens von Abu Dhabi hat Car Collection Motorsport den Sieg davongetragen. Platz zwei belegte Leipert Motorsport, die unterste Stufe des Stockerls erstieg Huber Racing.

Fotostrecke: Saisonstart im Orient

0
Beim ersten Endurance-Wettlauf der Saison hat GPX Racing einen überlegenen Sieg errungen. Die restlichen Podiumsränge im Dubai Autodrome erstiegen das W Racing Team und das Haupt Racing Team. Grasser Racing musste mit Gesamtplatz vier vorliebnehmen. Das Wochenende in Bildern.

Dubai 24: GPX Racing dominiert, W Racing Team erficht Silber

0
Porsche ist wieder alleiniger Rekordhalter am Persischen Golf. Denn GPX Racing hat die diesjährigen 24 Stunden von Dubai gewonnen – und zwar nach einem dominanten Auftritt. Das W Racing Team ertrotzte die Silbertrophäe, das Haupt Racing Team musste sich mit Platz drei bescheiden.

GT-Sport: Audi verkündet Programm und verpflichtet zwei neue Piloten

0
Audi Sport customer racing hat sein Programm für die Saison 2021 verkündet. Die Ingolstädter treten erneut in der Intercontinental GT Challenge an. Dazu bleiben die 24 Stunden vom Nürburgring und der Macao Grand Prix fester Bestandteil des Programmes. Insgesamt hat Audi 15 Fahrer unter Vertrag.

Dubai 24: Auftakt zu einer weiteren Pandemiesaison

0
An diesem Wochenende beginnt in Dubai die internationale Langstreckensaison – eine weitere Pandemiesaison. Nichtsdestoweniger hat die Creventic-Organisatoren vierundfünfzig Nennungen empfangen, wodurch ein respektables Teilnehmerfeld zustande kommt. Wer ist Favorit am Persischen Golf?

GT2-Europaserie: SRO bestätigt die ersten sieben Einschreibungen

0
Im nächsten Jahr trägt die SRO erstmals die GT2 European Series aus. Im Moment haben sich bereits fünf Rennställe für die Debütsaison eingeschrieben, welche Sportwagen der Marken Audi, KTM und Porsche einsetzen wollen. Eine Lamborghini-Nennung fehlt hingegen noch.

Le Mans: Audi bereitet Einstieg in LMDh-Klasse vor

0
Audi wird das Motorsportprogramm neu aufstellen. In Zukunft wird eine Rückkehr nach Le Mans forciert sowie der Fokus auf ein Programm bei der Rally Dakar gelegt. Der Kundensport mit dem Audi R8 LMS bleibt daneben erhalten. Im Zuge der Umstrukturierung wird Julius Seebach die Position als Motorsportchef von Dieter Gass übernehmen.

Macao: Hongli Ye erringt Start-Ziel-Sieg beim GT Cup

0
Beim GT Cup in Macao hat Hongli Ye einen Start-Ziel-Sieg erfochten. Lediglich eine Safety-Car-Phase hinderte den Mercedes-AMG-Athleten einstweilig daran, der Konkurrenz davonzueilen. Letztlich brach die Rennleitung den Wettbewerb mit der roten Flagge ab. Wochenenddominator Darryl O'Young musste sich nach einer Strafversetzung mit Platz vier bescheiden.

Video: Massenkarambolage beim Rennstart in Oschersleben

0
Eine Massenkarambolage beim Start zum ADAC-GT-Masters-Sonntagslauf in Oschersleben zwang die Rennleitung, den Wettbewerb mit der roten Flagge zu unterbrechen. Die Sportkommissare gaben Kelvin van der Linde anschließend die Alleinschuld an dem Unfall. Der Hergang im Bewegtbild.

ADAC GT Masters: Kelvin van der Linde muss Zehntausend-Euro-Geldstrafe zahlen

0
Die Regelwächter lasten Kelvin van der Linde an, die alleinige Schuld für die Massenkollision beim ADAC-GT-Masters-Sonntagslauf in Oschersleben zu tragen. Daher ahnden die Sportkommissare das Vergehen mit einer Geldstrafe in Höhe von zehntausend Euro.

Oschersleben: Rutronik-Racing-Tabellenführer erzielen Tagesbestzeit

0
Die ADAC-GT-Masters-Tabellenführer haben beim zweiten Freitagstraining in Oschersleben am besten abgeschnitten. Patric Niederhauser und Kelvin van der Linde fuhren die Tagesbestzeit in der Motorsport-Arena. Nur eine Tausendstelsekunde dahinter: Philip Ellis und Raffaele Marciello von HTP-Winward Motorsport.

Oschersleben: Mücke Motorsport fährt erste Trainingsbestzeit

0
Mücke Motorsport ist die schnellste Rundenzeit im ADAC-GT-Masters-Auftakttraining in Oschersleben gelungen. Ricardo Feller und Stefan Mücke ordneten sich an oberster Stelle ein. Die Titelaspiranten hielten sich im Hintergrund. Grasser Racing stach mit seinen Ergebnissen heraus.

ADAC GT Masters: Rutronik Racing erhält Geldstrafe

0
Die Sportkommissare haben Rutronik Racing nach dem ADAC-GT-Masters-Sonntagslauf eine Geldstrafe auferlegt. Der Grund: Kelvin van der Linde stellte seinen Audi R8 LMS beim Fahrerwechsel nicht vor der eigenen Box ab. Zudem versetzen die Regelhüter das Team in der Startaufstellung des nächsten Rennens zurück.

Oktober 2020: Der Monat im Rückspiegel

0
Rowe Racing erstritt den Gesamtsieg bei den 24 Stunden von Spa-Francorchamps, der DMV-Münsterlandpokal fiel aus. Für Diskussionsstoff sorgte die Track-Limit-Regelung in den Ardennen, Walkenhorst Motorsport überragte bei den Acht Stunden von Indianapolis. Der Monat Oktober im Rückspiegel.

Spa 24: Rowe Racing verteidigt Titel für Porsche

0
Porsche hat seinen Titel bei den 24 Stunden von Spa-Francorchamps verteidigt. Vier Wochen nach dem Erfolg auf dem Nürburgring triumphierte Rowe Racing auch beim Ein-Tages-Wettstreit in den Ardennen. In der Podiumsmitte: Nick Tandy, Earl Bamber und Laurens Vanthoor. Audi belegte den zweiten Rang, Ferrari verlor den Bronzerang beim Endspurt.

Spa 24: KCMG fährt Bestzeit im Nachttraining

0
KCMG-Pilot Kévin Estre ist die schnellste Rundenzeit beim Nachttraining zum 24-Stunden-Rennen auf dem Circuit de Spa-Francorchamps gefahren. Die Porsche-Markenkollegen von Rowe Racing wurden indes Dritte. Die weiteren Fabrikate unter den flottesten Fünf: Mercedes-AMG, Aston Martin und Audi.

Spa 24: Walkenhorst Motorsport setzt Ausrufezeichen in der Vorqualifikation

0
Walkenhorst Motorsport hat sich in der Vorqualifikation zu den 24 Stunden von Spa-Francorchamps an oberster Stelle im Gesamtklassement eingereiht. Augusto Farfus, Nick Catsburg und Philipp Eng unterboten die Konkurrenz um beinahe eine halbe Sekunde. AF Corse löste eine Rotunterbrechung aus.

Spa 24: Mercedes-AMG gibt Takt beim Bronzetest vor

0
Die Mercedes-AMG-Abordnung hat beim Bronzetest zu den 24 Stunden von Spa-Francorchamps am besten abgeschnitten. Die schnellste Rundenzeit auf feuchtem Asphalt fuhr Ram Racing, während die Markenkollegen von JP Motorsport den dritten Platz einnahmen und die Akka-ASP-Piloten Fünfte wurden.

Neuste Fotostrecken

Meistgelesene Artikel

Videos

Social Media

24,866FansGefällt mir
736FollowerFolgen