- Anzeige -

Maximilian Graf

4807 BEITRÄGE 0 Kommentare

Zwölf Stunden von Abu Dhabi – Starterliste – Saison 2018

Nach der diesjährigen Saisonteilnahme plant Konrad Motorsport, erneut sämtliche Läufe der VLN-Langstreckenmeisterschaft zu bestreiten. Das Verler Ensemble zieht überdies in Betracht, einen zweiten Lamborghini Huracán GT3 auf der Nürburgring-Nordschleife einzusetzen.

Das Team 75 Bernhard hat bestätigt, erneut mit einem Zwei-Sportwagen-Gespann der Marke Porsche am ADAC GT Masters teilzunehmen. Das Fahrerpersonal gleicht weitgehend jenem der vergangenen Saison. Allerdings ist Kévin Estre nicht mehr mit von der Partie. Neu in der Mannschaft: Matteo Cairoli.

Beim nächstjährigen FIA-GT-Weltpokal sind Herrenfahrer mit einer Silbereinstufung wieder startberechtigt. Diese Entscheidung hat der Automobildachverband anlässlich seiner Weltratsitzung in Russland kundgetan. Auch der Termin für die kommende Ausgabe steht fest.
video

Pratt & Miller hat mit der neuen Corvette C8.R eine zweitägige Probefahrt auf dem Sebring International Raceway unternommen. Auch zu nächtlicher Stunde war das Gefährt auf dem ehemaligen Flughafengelände im Einsatz. Späheraufnahmen haben den Test dokumentiert.

Unmittelbar nach seiner Gründung hat T3 Motorsport angekündigt, in der nächstjährigen Saison ins ADAC GT Masters einzusteigen. Die Ambition des sächsischen Rennstall sei es, Nachwuchsfahrer zu unterstützen. Einen Cockpitplatz im Audi R8 LMS erhalten: Maximilian Paul und Simon Reicher.

Und wieder Flying Lizard Motorsports: Die kalifornische Equipe hat zum vierten Mal en suite das 25-Stunden-Rennen am Thunderhill gewonnen. Der Einsatzwagen: ein Porsche 911 GT3 RSR, den Wolf Henzler, Johannes van Overbeek, Justin Marks, Charlie Hayes und Andy Wilzoch pilotieren.

Die erste Siegertrophäe beim FIA GT Nations Cup wandert in den Orient. Die türkische Fahrerdelegation reklamierte den Erfolg letzten Endes für sich. Am Samstagabend kreuzten die Mercedes-AMG-Piloten Ayhancan Güven und Salih Yoluç als Gewinner den Zielstrich. Den Einsatz leitete Ram Racing. Das Wochenende in Bildern.

Philip Geipel verlässt in der nächstjährigen Saison den Familienrennstall Yaco Racing, um den Fokus auf seine Tätigkeit als Fahrer zu richten. Derweil befindet sich die Mannschaft aus Sachsen auf Fahrersuche, um das ADAC-GT-Masters-Programm weiterzuführen.

Der Veranstalter des Zwölf-Stunden-Wettstreits in Abu Dhabi hat die Starterliste für die diesjährige Ausgabe publik gemacht. Demnach umfasst das Teilnehmerfeld insgesamt einunddreißig GT-Sportwagen und Prototypen in sieben verschiedenen Wertungen.
video

Anlässlich der Automobilmesse im südkalifornischen Los Angeles hat Porsche die Clubsportversion des Modells 911 GT2 RS präsentiert. Späheraufnahmen dokumentieren eine Einstellfahrt des Neunelfers im Autodromo di Monza. Bewegte Bilder und Klänge des Supersportwagens.

BMW-Werksfahrer Augusto Farfus gewann den GT-Weltpokal in Macao, der Porsche 911 GT2 RS MR stellte einen neuen Rekord auf der Nordschleife auf. Der ADAC Nordrhein führt einen neuen Qualifikationsmodus ein, die Scuderia Cameron Glickenhaus plant ihren WM-Einstieg. Der Monat November im Rückspiegel.

Das W Racing Team hat das erste Qualifikationsrennen beim FIA GT Nations Cup auf dem Bahrain International Circuit dominiert. Von der Poleposition begonnen, errangen die Audi-Piloten Mike den Tandt und Charles Weerts einen triumphanten Start-Ziel-Erfolg. Der Vorsprung beim Zieleinlauf betrug fast eine halbe Minute.
video

Livestream: FIA GT Nations Cup – Qualifikationsrennen 2

Die belgische Pilotenabordnung steht in beiden Qualifikationsläufen zum FIA GT Nations Cup auf der Poleposition. Im zweigeteilten Zeitfahren sicherten die Audi-Athleten Mike den Tandt und Charles Weerts dem W Racing Team beide Male die beste Ausgangslage auf dem Bahrain International Circuit.

Ram Racing hat die absolute Bestzeit beim zweiten Training zum FIA GT Nations Cup erzielt. Die türkischen AMG-Piloten Salih Yoluç und Ayhancan Güven waren die Schnellsten. Die Markenkollegen des Teams Akka-ASP wurden Dritte. Auf den Plätzen drei und vier: die Ferrari-Mannschaften von Formula Racing und AF Corse.
video

Livestream: FIA GT Nations Cup – Hauptrennen
video

Livestream: FIA GT Nations Cup – Qualifikationsrennen 1
video

Livestream: FIA GT Nations Cup – Qualifikation

HB Racing ist die schnellste Rundenzeit beim Trainingsauftakt zum FIA GT Nations Cup in Sakhir gefahren. Die argentinischen Lamborghini-Piloten Manuel Balbiani und Ezquiel Perez Companc beanspruchten den ersten Platz auf dem Zeitenmonitor. Dahinter: Das Team Akka-ASP.

Social Media

25,536FansGefällt mir
714FollowerFolgen