- Anzeige -

Maximilian Graf

5072 BEITRÄGE 0 Kommentare

Beim sechsstündigen Ruhrpokal kehrt der Eifelblitz zurück auf die Nürburgring-Nordschleife. Anlässlich des fünften Saisonlaufes der VLN-Langstreckenmeisterschaft absolviert Teamchef Johannes Scheid mit dem BMW M3 GTR S des Jahrgangs 2009 eine Demonstrationsrunde.

In der viergliedrigen Spa-24-Qualifikation am Donnerstagabend hat Black Falcon die schnellste Rundenzeit erzielt. Die Markenkollegen von GruppeM Racing wurden Dritte. Insgesamt stellten sechs der neun Fabrikate in der Profikategorie die Teilnahme am Super-Pole-Einzelzeitfahren sicher.

Eine Amateurbesatzung hat in der Vorqualifikation zu den 24 Stunden von Spa-Francorchamps die schnellste Rundenzeit erzielt. Barwell Motorsport belegte letzen Endes den obersten Rang in der kombinierten Wertung aller Klassen. Zwei Mercedes-AMG-Werksmannschaften ordneten sich dahinter ein.

Erwartungsgemäß kontrollierte Toyota den WM-Prolog in Barcelona. Bei den Privatiers waren Rebellion Racing und die Ginetta-Rückkehrer mehr oder minder gleichauf. Derweil bemühen sich ACO und FIA weiterhin, das LMP1-Kräfteverhältnis mittels Equivalence of Technology auszutarieren. Ferrari fuhr die GTE-Pro-Bestzeit.

Ram Racing ist die schnellste Rundenzeit beim Bronzetest zu den 24 Stunden von Spa-Francorchamps gelungen. Auf Rang zwei ordnete sich AF Corse ein, Position drei beanspruchte Ratòn Racing by Target für sich. Ein Unfall in Raidillon führte zu einer Rotunterbrechung.
video

Livestream: 24 Stunden von Spa-Francorchamps – Sonntag
video

Livestream: 24 Stunden von Spa-Francorchamps – Samstag
video

Livestream: 24 Stunden von Spa-Francorchamps – Super-Pole-Qualifikation
video

Livestream: 24 Stunden von Spa-Francorchamps – Warm-up
video

Livestream: 24 Stunden von Spa-Francorchamps – Nachttraining
video

Livestream: 24 Stunden von Spa-Francorchamps – Qualifikation
video

Livestream: 24 Stunden von Spa-Francorchamps – Vorqualifikation

Wer triumphiert bei der GT3-Machtprobe in den Ardennen? Wiederholt BMW seinen Vorjahreserfolg bei den 24 Stunden von Spa-Francorchamps? Gelingt Audi der nächste Endurance-Erfolg binnen fünfer Wochen. Oder macht ein anderes Fabrikat das Rennen? Die SportsCar-Info-Redaktion hat getippt.

Zusammenkunft der GT3-Elite im Ardenner Wald: Bei den 24 Stunden von Spa-Francorchamps konkurrieren die Besten des GT3-Sports um die Vormachtstellung im Langstreckensektor. SportsCar-Info hat wichtige Daten und Fakten zur Traditionsveranstaltung im Hohen Venn zusammengetragen.

Zahlreiche Mannschaften haben bei den 24 Stunden von Spa-Francorchamps Aspirationen, einen der vorderen Plätze zu belegen. Aber: Aus welchen Rennställen setzt sich der Favoritenkern zusammen? Wer sind die weiteren Podiumsanwärter? Wer bildet das Mittelfeld? SportsCar-Info versucht eine Einteilung. Vierter Teil: die Favoriten.

Zahlreiche Mannschaften haben bei den 24 Stunden von Spa-Francorchamps Aspirationen, einen der vorderen Plätze zu belegen. Aber: Aus welchen Rennställen setzt sich der Favoritenkern zusammen? Wer sind die weiteren Podiumsanwärter? Wer bildet das Mittelfeld? SportsCar-Info versucht eine Einteilung. Dritter Teil: die Podiumsanwärter.

Zahlreiche Mannschaften haben bei den 24 Stunden von Spa-Francorchamps Aspirationen, einen der vorderen Plätze zu belegen. Aber: Aus welchen Rennställen setzt sich der Favoritenkern zusammen? Wer sind die weiteren Podiumsanwärter? Wer bildet das Mittelfeld? SportsCar-Info versucht eine Einteilung. Zweiter Teil: das Mittelfeld.

Zahlreiche Mannschaften haben bei den 24 Stunden von Spa-Francorchamps Aspirationen, einen der vorderen Plätze zu belegen. Aber: Aus welchen Rennställen setzt sich der Favoritenkern zusammen? Wer sind die weiteren Podiumsanwärter? Wer bildet das Mittelfeld? SportsCar-Info versucht eine Einteilung. Erster Teil: die Ankömmlinge.

Beim ELMS-Nachtrennen in Barcelona hat G-Drive Racing einen weiteren Erfolg errungen: Jean-Éric Vergne, Job van Uitert und Roman Russinow dominierten den dritten Saisonlauf geradezu. Die weiteren Podiumsränge belegten Graff Racing und Cool Racing.

In Tustin fiel das Licht der Öffentlichkeit auf den Stingray 2020. Der C8-Sportwagen ist das erste Corvette-Modell mit einem Mittelmotor. Beim bisherigen Frontkonzept habe der nordamerikanische Hersteller das Maximum ausgereizt, was zum Paradigmenschwenk ermunterte.

Social Media

25,209FansGefällt mir
766FollowerFolgen