ELMS in Aragon: United Autosports feiert ersten Saisonsieg

84
United Autosports fuhr bei Dunkelheit zum ersten Saisonerfolg | © European Le Mans Series

Beim Vier-Stunden-Nachtrennen der Europäischen Le-Mans-Serie im Motorland Aragón hat United Autosports seinen ersten Saisonsieg davongetragen. Marino Satō, Oliver Jarvis und Phil Hanson jubelten in der Podestmitte. Dahinter kamen IDEC Sport und Algarve Pro Racing ins Ziel.

United Autosports hat das vierstündige Nachtrennen der Europäischen Le-Mans-Serie im Motorland Aragón gewonnen. Von der Poleposition gestartet, errangen Marino Satō, Oliver Jarvis und Phil Hanson den ersten Saisonsieg für den LMP2-Rennstall aus dem Vereinigten Königreich. Beim Zieleinlauf betrug der Vorsprung auf die Zweitplatzierten Paul Lafargue, Laurents Hörr and Paul-Loup Chatin beinahe fünfzehn Sekunden.

Das IDEC-Sport-Trio war drauf und dran, selbst die Goldtrophäe beim dritten der sechs Wertungsläufe zu erkämpfen, aber beim allerletzten Tankstopp benötigte Chatin zehn Sekunden länger als sein Konkurrent Jarvis. Somit war die Vorentscheidung an der Box gefallen. Das Podium komplettierte indes Algarve pro Racing mit James Allen, Kyffin Simpson und Alex Lynn, die nach Bremsproblemen in der Qualifikation als Letzte ins Rennen gegangen waren.

In der Pro-Am-Wertung reklamierte AF Corse den Erfolg für sich. François Perrodo, Matthieu Vaxivière und Alessio Rovera belegten zugleich den fünften Gesamtrang. Cool Racing triumphierte wiederum in der LMP3-Klasse. Am Ligier-Lenkrad: Adrien Chila, Marcos Siebert und Alejandro García. In der GTE-Kategorie holte Kessel Racing seinen ersten Saisonsieg. Im Ferrari-Cockpit wechselten Takeshi Kimura, Scott Huffaker und Davide Rigon einander ab.

Die nächste Begegnung der Europäischen Le-Mans-Serie findet am letzten Septemberwochenende auf dem Circuit de Spa-Francorchamps statt. Anschließend steigt – wegen der Absage der Veranstaltung in Imola – sowohl die Vorschlussrunde als auch das Finale des kontinentalen ACO-Wettbewerbs an der Algarve.