- Anzeige -

Langstrecken-WM: Hypercar von ByKolles Racing soll 2021 startbereit sein

0
Das Hypercar-Projekt von ByKolles lebt und die Gredinger hoffen im März 2021 erstmals in der Startaufstellung zu stehen. Unterdessen ist der Rennstall auf die erste Position der Reserveliste zu den 24 Stunden von Le Mans vorgerückt.

Langstrecken-WM: McLaren lobt LMDh-Regelwerk, Toyota verschiebt ersten Hypercar-Test

0
McLaren lobt das neue Regelwerk der LMDh-Kategorie. Des Weiteren hat Toyota seinen ersten Hypercar-Test auf Oktober verschoben. Und ein französisches Startup plant den Start 2023 mit einem Bio-Methan-Auto. Ein Nachrichtenspiegel.

IMSA/WEC: Eckpfeiler des LMDh-Reglement veröffentlicht, Porsche evaluiert Einstieg

0
Die Verantwortlichen der IMSA und der Langstrecken-WM haben am heutigen Donnerstag die Eckpfeiler des kommenden LMDh-Reglements präsentiert. Die Fahrzeuge müssen mindestens 1030 Kilogramm wiegen und leisten maximal 500 kW. Derweil hat Porsche den Evaluierungsprozess gestartet.

Langstrecken-WM: W Racing Team schielt auf LMDh-Kategorie

0
Das W Racing Team beschäftigt sich offenbar mit einem Einstieg in die neue Spitzenprototypen-Klasse LMDh. Nach dem DTM-Aus von Audi ist die Mannschaft rund um Vincent Vosse auf der Suche nach einem neuen Einsatzgebiet neben dem GT3-Sport.

Laguna Seca: BMW feiert Dreifachsieg, Spengler siegt erneut

0
BMW hat auch beim zweiten Rennen der virtuellen IMSA SportsCar Championship den Sieg eingefahren. Siegreich war erneut Bruno Spengler. Dahinter kamen Shane van Gisbergen und Nicky Catsburg ins Ziel. Bester-Nicht-BMW wurde Mirko Bortolotti.

IMSA: Detroit Grand Prix abgesagt, Veranstalter startet iRacing Pro Series

0
Nun ist auch der Grand Prix von Detroit dem Coronavirus zum Opfer gefallen. Das Sprintrennen wurde ersatzlos aus dem Kalender gestrichen. Somit findet das zweite Saisonrennen frühestens Ende Juni statt. Um die Zeit bis dahin zu verkürzen, startet die IMSA die eigene iRacing Pro Series.

Le Mans: Porsche erwägt Entwicklung eines LMDh-Prototyps

0
Die Einführung des gemeinschaftlichen LMDh-Regelwerks, welches ACO und IMSA zu Jahresbeginn vorgestellt haben, animiert Porsche zum Nachdenken über einen Le-Mans-Einsatz in der neuen Spitzenkategorie. Derzeit wartet der Hersteller aus Baden-Württemberg allerdings noch die konkrete Ausgestaltung der neuen Wettbewerbsklasse ab.

IMSA: Mazda vollzieht Wechsel von Joest Racing zu Multimatic

0
Mazda hat in der Corona-Zwangspause seine angekündigte Umstrukturierung vollzogen. Dabei übernimmt nun Multimatic alle Aufgaben von Joest Racing und ist nun alleiniger Partner des Herstellers.

Coronavirus: SRO-Läufe in England fallen aus, IMSA baut Kalender um

0
Aufgrund einer pandemiebedingten Veranstaltungspause auf Veranlassung des britischen Motorsportverbandes fallen die diesjährigen Läufe der GT World Challenge Europe in England vorerst aus. Unterdessen hat die IMSA ihren Sportwagenkalender modifiziert.

Coronavirus: ADAC-ACAS-Cup fällt ebenfalls aus

0
Der dritte Lauf der VLN-Langstreckenmeisterschaft fällt ebenfalls aus. Denn der Landkreis Ahrweiler hat in einer Allgemeinverfügung öffentliche Sportveranstaltungen bis zum 19. April diesen Jahres verboten. Indes verschiebt die IMSA den Wertungslauf in Mid-Ohio.

Coronavirus: FIA WEC verschiebt Sechs Sunden von Spa-Francorchamps

0
Die FIA-WEC-Veranstalter haben nun auch die Sechs Stunden von Spa-Francorchamps aufgrund der Corona-Pandemie verlegt. Zuvor verschob der ACO die ersten drei Veranstaltungen im Kalender der Europäischen Le-Mans-Serie. Eine Long-Beach-GP-Absage ohne Nachholtermin ist indes nicht ausgeschlossen.

IMSA: Zwölf Stunden von Sebring auf November verschoben

0
Nach der Absage der Tausend Meilen von Serbing seitens der FIA und des ACO hat nun auch die IMSA reagiert und die Zwölf Stunden von Sebring auf November verschoben. Das Traditionsrennen ist nun das neue Finale der Saison.

Januar 2020: Der Monat im Rückspiegel

0
Das Team McChip-DKR muss sein Lamborghini-Programm auf der Nordschleife vorerst einstellten, ProSport Performance meldete Insolvenz an. Die IMSA-Regelhüter disqualifizierte beim Roar Before vier von fünf Lamborghini-Mannschaften, Regen verursachte einen Rotabbruch in Dubai. Der Januar im Rückspiegel.

Daytona: Wayne Taylor Racing gewinnt mit Distanzrekord, BMW ringt Porsche nieder

0
Wayne Taylor Racing hat die 24 Stunden von Daytona mit einem Distanzrekord gewonnen. Kamui Kobayshi, Scott Dixon, Ryan Briscoe und Renger van der Zande siegte in Florida. BMW hat Porsche in der GTLM-Klasse niedergerungen. In der GTD-Wertung feierte Lamborghini den Hattrick.

Daytona: Wayne Taylor Racing führt nach zwei Dritteln

0
Cadillac führt zur Zwei-Drittel-Marke die 24 Stunden von Daytona an. Mit einem frühen Crash nahmen sich je ein Mazda und ein Acura aus dem Kampf um den Sieg. In der GTLM-Klasse hat erst kürzlich BMW das Zepter von Porsche übernommen. Die GTD-Klasse bestimmen die VW-Konzernmarken Lamborghini und Audi.

Daytona: ACO und IMSA beschließen gemeinsame Prototypenklasse

0
ACO und IMSA haben in Daytona ein Abkommen zur Erschaffung einer gemeinsamen Prototypenklasse unterzeichnet. Die LMDh werden ab Mitte 2021 zum Einsatz kommen und werden sowohl in Le Mans als auch in Daytona startberechtigt sein. Sie verfügen über Einheitschassis und ein Hybridsystem.

Daytona: Cadillac gibt Takt im Nachttraining vor

0
Die Cadillac-Abordnung hat im Nachttraining in Daytona Beach die Plätze eins bis einschließlich drei eingenommen. Obenauf: Action Express Racing. Dahinter sortierten sich Wayne Taylor Racing und JDC-Miller Motorsports ein. In den GT-Wertungen positionierte sich neuerlich Porsche an vorderster Stelle.

Daytona: Joest Racing fährt auf Poleposition, Acura verunfallt

0
Joest Racing steht bei den 24 Stunden von Daytona auf der Polepostion. Oliver Jarvis glückte in der Qualifikation die schnellste Rundenzeit. Indes sorgte Mazda-Mitbewerber Ricky Taylor durch einen Unfall für den vorzeitigen Abbruch mit der roten Flagge. Porsche war in den GT-Klassen obenauf.

Daytona: Acura vor Mazda im zweiten Training

0
Ricky Taylor fuhr für Acura die schnellste Rundenzeit im zweiten Training auf dem Daytona International Speedway. Dahinter platzierten sich zwei Mazda-Prototypen. In der GTLM-Klasse behielt Porsche mit beiden Fahrzeugen die Oberhand. BMW legte für die GTD-Teilnehmer die Messlatte.

Daytona: Acura im ersten Training an der Spitze

0
Juan Pablo Montoya fuhr im Auftakttraining von Daytona die schnellste Rundenzeit im Acura. Mazda komplettierte die japanische Doppelspitze vor dem 24-Stunden Rennen. Zwei Cadillacs folgten mit moderatem Tempo. Porsche fuhr in der GTLM-Klasse auf die Plätze eins und zwei. Die Spitze in der GTD-Klasse ging an WRT.

Neuste Fotostrecken

Meistgelesene Artikel

Videos

Social Media

25,039FansGefällt mir
756FollowerFolgen