Watkins Glen: Action Express Racing siegt nach Gewitterunterbrechung

82
Action Express Racing holt ersten Saisonsieg | © IMSA

Action Express Racing gewann das Sprintrennen von Watkins Glen. Das Rennen musste aufgrund eines Gewitters unterbrochen werden. Corvette und Lexus gewannen in den GT-Klassen.

Zweites Rennen in Watkins Glen und erneut hat eine Mannschaft ihren ersten Saisonsieg eingefahren. Während Mazda das Sechs-Stunden-Rennen gewann, siegte beim Sprintrennen im Bundesstaat New York Action Express Racing. Felipe Nasr und Pipo Derani hatten in der Endabrechnung einen Vorsprung von 1,473 Sekunden gegenüber Chip Ganassi Racing. Dort saßen Renger van der Zande und Kevin Magnussen hinter dem Steuer.

Nasr musste in der letzten Dreiviertelstunde van der Zande in Schach halten, nachdem das Rennen aufgrund eines Gewitters unterbrochen werden musste. Das Podest komplettierten Ricky Taylor und Filipe Albuquerque für Wayne Taylor Racing.

Auf der vierten Gesamtposition folgte JDC-Miller Motorsports. Die weiteren Ränge gingen an Mazda Motorsports und Meyer Shank Racing. In der LMP2-Division setzte sich PR1-Mathiasen Motorsports durch, wohingegen Riley Motorsports einen Doppelsieg in der LMP3-Klasse einfuhr.

Ebenfalls ein Doppelsieg ging an Corvette Racing in der GTLM-Wertung. Dort setzten sich Antonio García und Jordan Taylor gegen Nick Tandy und Tommy Milner durch. Cooper MacNeil und Matt Campbell folgten im WeatherTech Racing Porsche 911 RSR auf Platz drei.

Der dritte Doppelsieg des Tages ging an Vasser Sullivan in der GTD-Klasse. Für die Lexus-Equipe war es ebenfalls der erste Triumph in diesem Kalenderjahr. Aaron Telitz und Jack Hawksworth holten den größten Pokal. Zack Veach und Frankie Montecalvo wurden Zweite. Heart of Racing holte mit Ross Gunn und Roman de Angelis die Bronzemedaille.