Detroit: Kevin Magnussen holt erste Poleposition

173
Kevin Magnussen stellten den Caddy von CGR auf die Pole | © IMSA

Kevin Magnussen hat den Cadillac DPi von Chip Ganassi Racing in Detroit auf die Poleposition gestellt. Corvette und Acura holten die ersten Startplätze in den GT-Wertungen.

Chip Ganassi Racing wird das Sprintrennen von Detroit von der Poleposition aus beginnen. Kevin Magnussen war der schnellste Pilot auf dem Belle Isle Street Course. Der ehemalige Formel-1-Pilot benötigte 1:20,031 Minuten. Damit war er 21 Tausendstelsekunden schneller als Mazda-Pilot Harry Tincknell.

Die zweite Startreihe teilen sich Action Express Racing und Wayne Taylor Racing. Pipo Derani steuerte den Caddy von AX Racing, wohingegen Ricky Taylor im Acura ARX-05 von WTR saß. Tristan Vautier und Olivier Pla rundeten das DPi-Starterfeld ab. Überraschenderweise holte Corvette (einzige Starter) die Pole in der GTLM-Klasse. Nick Tandy schlug Teamkollegen Jordan Taylor.

In der GTD-Klasse war Compass Racing am schnellsten. Für die neue Acura-Truppe war es die erste Pole. Mario Farnbacher zeigte sich hierfür verantwortlich. Dahinter platzierten Ross Gunn den Aston Martin von Heart of Racing und Townsend Bell den Lexus von Vasser Sullivan.

Das Rennen startet heute um 22:10 Uhr Mitteleuropäischer Zeit.