- Anzeige -

Das Mazda-Team in der IMSA SportsCar Championship wird am kommenden Wochenende mit einem besonderen Design an den legendären 787B erinnern. Dieser gewann vor 25 Jahren die 24 Stunden von Le Mans. Damit ist Mazda der einzige japanische Hersteller, der an der Sarthe siegreich ist, und das mit einem Kreiskolbenmotor. Anlässlich...

Andrea Belicchi, Neel Jani und Nicolas Prost diktieren das Petit Le Mans bei ihrem Gastauftritt in der US-Serie nach Belieben. Allerdings zeigen sich auch die Protagonisten der LMP2-Riege und der DeltaWing stark. Dramen um die Titelanwärter Muscle Milk und Dyson Racing.

Nach zwölfwöchiger Le-Mans-Pause nimmt die ALMS als zweite der Le-Mans-Serien ihren Rennbetrieb wieder auf. Im ersten Training zum Northeast Grand Prix im Lime Rock Park setzte Lucas Luhr im Muscle Milk-Aston Martin die erste Bestzeit des Wochenendes, bevor die rote Flagge die Sitzung beendete.

Die diesjährige Sportwagen- und Langstreckensaison neigt sich dem Ende zu. An diesem Wochenende finden drei Finalveranstaltungen statt: das Petit Le Mans, SRO-GT-Sprintserie in Barcelona sowie ADAC GT Masters in Hockenheim. SportsCar-Info hat einen kombinierten Zeitplan erstellt.

Nr. Rennstall Fahrzeug Fahrer 1 Fahrer 2 Fahrer 3 LMP1 6 Muscle Milk Pickett Racing HPD ARX-03a-Honda Klaus Graf Lucas Luhr Simon Pagenaud 16 Dyson Racing Lola B12/60-Mazda Chris Dyson Guy Smith Steven Kane/Johnny Mowlem 20 Dyson Racing...

Connor De Phillippi verlässt Audi um bei BMW Motorsport anzuheuern. Der US-Amerikaner wird in der IMSA-Sportwagen-Meisterschaft einen der neuen BMW M8 GTE bewegen. Seine bislang bestätigten Teamkollegen sind Martin Tomczyk und John Edwards.

Das Petit Le Mans bildet gewohntermaßen den IMSA-Saisonabschluss. In der GTLM bittet Ford ein letztes Mal zum Tanz. Auch Corvette und Porsche fahren letztmals mit ihren derzeitigen Modellen. Und in der DPi? Core Autosport beendet sein Nissan-Programm. Und AX Racing startet künftig mit nur einem Cadillac DPi. Die Daten und Fakten zum Finale.

Im Laufe der zweiten Trainingssitzung auf der Road Atlanta gewann das Honda-Ensemble von Picket Racing Oberwasser. Klaus Graf setzte sich gegen das rivalisierte Lola-Duo durch. In der LMP2-Riege ist Morgan tonangebend, während BMW in der Grande-Touring-Wertung Akzente setzte. 

Die Meldung über den Tod Charly Lamms überschattete im Januar die Rennszene. Sportlich rückten die beiden eintägigen Rennen in Dubai und Daytona in den Mittelpunkt. Derweil gab Rowe Racing seinen Blancpain-GT-Wechsel zu Porsche bekannt, KCMG kündigte VLN-Einsätze an.

Ein turbulentes Rennen auf der Road Atlanta beendet die diesjährige ALMS-Saison. In die Siegerlisten eintragen darf sich die Peugeot-Mannschaft nach zeitweisem Rundenrückstand und einem harten Kampf mit dem Hauptrivalen Audi, der keines seiner Wagen ins Ziel brachte.

Mit einem „Promoter-Test“ begann das Rennwochenende für die 33 zur Mid-Ohio Sports Car Challenge angetretenen Gespanne bereits früher als gewohnt. Dies nutzte Guy Smith im Dyson-Racing-Lola-Mazda, um ein großes Ausrufezeichen in Richtung der Erzrivalen von Cytosport zu senden. Jene traten jedoch nicht zum Testen an.

Action Express Racing hat den ehemaligen Porsche-LMP1-Piloten Brendon Hartley für die Zwölf Stunden von Sebring verpflichten können. Des Weiteren hat Risi Competizione seine Nennung für den Klassiker zurückgezogen. Und Christina Nielsen startet weiter für Meyer Shank Racing. Ein Nachrichtenspiegel.

In 100 Rennen trat die kalifornische Mannschaft von Flying Lizard Motorsport mit Rennwagen von Porsche in der American Le Mans Series an. Mit dem Beginn der Saison 2013 wird erstmals wieder ein anderes Fabrikat in der bekannten silber-roten Lackierung auf die Strecke gehen.

Mit dem jüngst vereinbarten Zusammenschluss planen die IMSA, die ALMS und der Nachhaltigkeitsexperte Quimera eine neue, völlig brennstofffreie Rennserie. Dabei wollen sie ihre Kompetenzen bündeln, um in die nächste Generation des nachhaltigen Motorsports einzusteigen.

Cadillac hat die Zwölf Stunden von Sebring gewonnen. Nach regnerischem Auftakt setzten sich zwischenzeitlich fünf Fahrzeuge des US-Herstellers an die Spitze. In der Endabrechnung belegten alle drei Podestplätze die Teams Action Express Racing und Wayne Taylor Racing.

Die 24 Stunden von Daytona bilden den Saisonauftakt in die erste Saison der United SportsCar Championship. 67 Fahrzeuge in vier Klassen werden den Klassiker auf dem Daytona International Speedway auf sich nehmen, allen voran Bob Stallings Racing von der Poleposition. Der Start im Liveticker.

Als einzige Klasse unangetastet geht die GTE-Kategorie in das neue Jahr und die neue United SportsCar Championship. Die hochgezüchteten Supersportwagen waren immer Stimmungsgarant und sollen diese Rolle auch 2014 erfüllen – wir erläutern in welcher Konstellation.

Das Hauptrennen der United SportsCar Championship auf dem Virginia International Raceway entschied sich in der letzten Kurven zwischen Ferrari und Porsche. Giancarlo Fisichella konnte sich so den zweiten Sieg in Folge sichern. In der GTD fuhr Patrick Dempsey erstmals auf das Podest.

Micheal Shank Racing hat im ersten Training zum USCC-Auftakt die schnellste Rundenzeit gesetzt.Oswaldo Negri junior ist es als einzigem gelungen, den Daytona International Speedway unter einer Minute und vierzig Sekunden zu umrunden. Dabei benötigte der Ligier-Pilot 1:39,633 Minuten.

Unerwartete Wende beim Petit Le Mans: Nach einer Strafe gegen Johannes van Overbeek, Luís Felipe Derani und Bruno Senna triumphierten die Stallgefährten Scott Sharp, Ryan Dalziel und Brendon Hartley für Extreme Speed Motorsports. Auch Action Express Racing vertändelte den Gesamterfolg aufgrund einer Doppelsanktion gegen das Cadillac-Gespann.

Social Media

25,142FansGefällt mir
766FollowerFolgen