- Anzeige -

Schlagwort: United Autosports

Trainingsbestzeit, Poleposition und Laufsieg: United Autosports hat das ELMS-Halbfinale in Spa-Francorchamps kontrolliert. Filipe Albuquerque und Phil Hanson blieben am gesamten Wochenende ungeschlagen. Derweil verteidigte G-Drive Racing seine Tabellenführung.

Neben der GTE-Pro-Wertung verspricht die zweite Liga für Prototypen die meiste Spannung in Le Mans. Kann G-Drive Racing den langersehnten ersten Klassensieg feiern, oder siegt abermals Signatech-Alpine?

Keinerlei unerwarteten LMP1-Ergebnisse hat der Vormittagstest in Le Mans gezeitigt. Toyota beanspruchte die Ränge eins und zwei. United Autosports war in der LMP2-Wertung tonangebend. Corvette platzierte sich bei den GTE-Pro-Rennställen vor Ford. Spirit of Race war das schnellste GTE-Am-Gespann.

Es verdichten sich die Gerüchte, dass Hyundai ab 2020 zwei DPi-Prototypen in der IMSA Sportscar Championship einsetzen wird. Darüber hinaus will Fernando Alonso erneut in Daytona starten, und Magnus Racing vollzieht einen Markenwechsel. Und Aston Martin hat einen GTLM-Start für Daytona abgesagt. Ein Nachrichtenspiegel.

Die Entscheidung beim ELMS-Finale fiel im Zielsprint. Letzten Endes triumphierte United Autosports über Panis-Barthez Compétition. Die Podiumsmitte erklommen Phil Hanson und Filipe Albuquerque. Proton Competition errang den GTE-Tagessieg und reklamierte den Titelgewinn für sich.

Aufgrund sintflutartiger Regenfälle hat die Rennleitung das ELMS-Halbfinale nach zweieinhalb Stunden mit der roten Flagge abgebrochen. Den Tagessieg trugen Philip Hanson und Filipe Albuquerque für United Autosports davon. Indes errang G-Drive trotz gravierender Fehler den Titel.

Wer darf sich berechtigte Hoffnungen auf den Klassensieg in der LMP2-Wertung machen? Werden die diesjährigen 24 Stunden von Le Mans erneute Oreca-Festspiele? Oder können Ligier und Dallara auf Augenhöhe mit streiten? Der dritte Teil der großen Vorschau von SportsCar-Info zu den 24 Stunden von Le Mans.

Bereits am kommenden Wochenende treffen sich die Teilnehmer der Langstrecken-WM im französischen Le Castellet zum Prolog. Obwohl Robert Kubica mehrfach für Manor testete, hat der Pole dem LMP1-Team abgesagt. Darüber hinaus starten Juan Pablo Montoya und Paul di Resta für United Autosports in Le Mans. Ein Nachrichtenspiegel.

Action Express Racing hat in der Endabrechnung einen ungefährdeten Doppelsieg eingefahren. Dabei hat man sogar den seit 1982 bestehenden Distanzrekord verbessert. CORE Autosports schafft den Sprung aufs Podest. Dagegen enttäuschten Nissan und Mazda auf ganzer Linie. In der GTLM-Wertung überragte Ford und Lamborghini gewinnt sein erstes 24-Stunden-Rennen im GT3-Zeitalter.

Kann Cadillac seine Dominanz aus dem vergangenen Jahr wiederholen? Werden Joest Racing und das Team Penske auf Augenhöhe kämpfen? Gewinnt saisonübergreifend Extreme Speed Motorsports das zweite Rennen hintereinander? Oder stiehlt eine LMP2-Mannschaft den Herstellern die Show? SportsCar-Info wirft einen Blick auf die Favoriten der 24 Stunden von Daytona.

Kessel Racing hat den ersten Rennabschnitt bei den Zwölf Stunden von Abu Dhabi für sich entschieden. Der Ferrari-Rennstall beanspruchte mehrfach seine Führung gegen die härtesten Konkurrenten von Rinaldi Racing und Oman Racing. Knapp ein Drittel der ersten sechs Stunden wurden hinter dem Safety Car absolviert.

Unmittelbar vor dem Beginn der Meldefrist hat der ACO die ersten Einladungen für die 24 Stunden von Le Mans versandt. Sieben Mannschaften qualifizierten sich bereits aufgrund ihrer Resultate in der zurückliegenden Saison. Weitere Startplätze vergibt der Automobilklub an IMSA-Teilnehmer und die Bestplatzierten der AsLMS.

Bereits in sieben Wochen beginnt die neue Saison der IMSA-Sportwagen-Meisterschaft. Der Startschuss fällt wie in den vergangenen Jahren auch in Daytona. Mehrere Mannschaften haben ihre Kader dabei finalisiert. Jackie Chan DC Racing hat Lance Stroll, United Autosports Bruno Senna und Core Autosports Loïc Duval und Romain Dumas verpflichtet. Ein Nachrichtenspiegel.

United Autosport rüstet für die nächstjährigen 24 Stunden von Daytona auf. Der amerikanische Rennstall gab die Verpflichtungen von Fernando Alonso und Paul di Resta bekannt. Darüber hinaus hat Riley einen neuen Kunden für seinen LMP2-Sportwagen gefunden. Und Magnus Racing steht vor der Rückkehr in die IMSA-Serie. Ein Nachrichtenspiegel.

SMP Racing durfte bereits Triumphe in den Kategorien GTE und GTC in der Europäischen Le-Mans-Serie bejubeln, aber noch nie gelang den Russen ein Sieg in den Prototypen-Wertungen. Bis jetzt. Denn die Mannschaft rund um Boris Rotenberg gelang in Le Castellet der Sprung auf die oberste Stufe des Stockerls.

Der dritte von sechs Läufen der Europäischen Le-Mans-Serie fand auf dem ehemaligen Österreichring statt. Das Ende der ersten Saisonhälfte verlief für United Autosports zwiespältig: Sieg in der LMP2-Liga, Verlust des LMP3-Pokales durch eine Zeitstrafe. Das Wochenende in Bildern. Eine Galerie von Maximilian Graf und Manuel Klinkhammer.

United Autosports hat sich durch eine kluge Fahrereinteilung zum Sieg auf dem ehemaligen Österreichring gearbeitet. Damit rückt das Ligier-Gespann in der Tabelle wieder auf Tuchfühlung an G-Drive Racing heran. Der Erfolg in der LMP3-Klasse geht an Eurointernational nach einer Strafe gegen die United-Autosports-Kontrahenten. Ferrari gewann die GTE-Klasse.

United Autosports räumt beim Auftakt der European Le Mans Series in Silverstone auf ganzer Linie ab und gewinnt sowohl in der Gesamtwertung als auch der LMP3-Klasse. Auf der vorletzten Runde kassierte Filipe Abuquerque den bis dato Führenden und fuhr zum ersten Saisonsieg im neuen Jahr.

Der Winter neigt sich dem Ende zu, und bei den ELMS-Mannschaften laufen die Vorbereitungen auf die Saison 2017 auf Hochtouren. Es gilt, das Budget zu sichern und die letzten Fahrerplätze zu belegen. Unter anderem werden im kommenden Jahr Filipe Albuquerque und Nicki Thiim im Championat aktiv sein. Ein Überblick.

Anderthalb Wochen vor der Präsentation des diesjährigen Teilnehmerfeldes hat der ACO die ersten vierzehn Einladungen für die 24 Stunden von Le Mans verschickt. Die Qualifikation erfolgte über das letztjährige Rennen, die ELMS, AsLMS, den GT3 Le Mans Cup oder durch eine IMSA-Nominierung.

Social Media

25,152FansGefällt mir
766FollowerFolgen