- Anzeige -

Schlagwort: Black Falcon

Der Blancpain-GT-Sprintcup reist mit doppelter Tabellenspitze zum Finale auf dem Nürburgring. Mit einem zweiten Rang und einem Sieg haben Michael Meadows und Raffaele Marciello einen großen Schritt gemacht und mit den bisherigen Tabellenführern Christopher Mies und Alex Riberas gleichgezogen. Die beiden WRT-Piloten erwischten in Ungarn ein schwaches Wochenende und gehen mit dem Rücken zur Wand in das letzte Sprintwochenende des Jahres.

Black Falcon wird am kommenden Wochenende erstmals ein Rennen im Blancpain Sprint Cup bestreiten. Auf dem Hungaroring wird ein Mercedes-AMG GT3 für Hubert Haupt und Luca Stolz im Silber-Cup eingesetzt. Die Mannschaft aus Meuspath hat sich bislang auf den GT-Langstreckensport fokussiert.        

Der Organisierungsgrad der Mannschaften rund um die Nürburgring-Rennserien VLN und RCN hat zugenommen. Die bislang lose Vereinigung Interessengemeinschaft Langstrecke Nürburgring hat sich als rechtsfähiger Verein eintragen lassen. Den ersten Vorsitz übernimmt Martin Rosorius, welcher als Berater bei Black Falcon tätig ist.

Bei sommerlichem Wetter sicherte sich die Mannschaft von Black Falcon im Mercedes-AMG GT3 den Sieg beim Saisonhöhepunkt der VLN-Langstreckenmeisterschaft. Das Sechs-Stunden-Rennen markierte gleichzeitig die Saisonhalbzeit. Rowe Racing fuhr im BMW M6 GT3 auf den Silberrang und verwies die Markenkollegen von Falken Motorsports auf den dritten Platz. Der fünfte VLN-Lauf...

Black Falcon hat einen Start-Ziel-Sieg beim Sechs-Stunden-Rennen der VLN-Langstreckenmeisterschaft erzielt. Manuel Metzger, Adam Christodoulou, Hubert Haupt und Gabriele Piana siegten vor Falken Motorsports und Rowe Racing.

Black Falcon beginnt das Sechs-Stunden-Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife vom Platz an der Sonne. Adam Christodoulou war der schnellste Pilot in der Qualifikation. Dahinter rangierten Falken Motorsports und Rowe Racing.
video

Walkenhorst Motorsport und Rowe Racing haben bei den 24 Stunden von Spa-Francorchamps einen Doppelerfolg für BMW Motorsport errungen. Land-Motorsport erklomm das Podium, dahinter die Audi-Markenkollegen von Saintéloc Racing. Black Falcon komplettierte die besten Fünf. Das Rennen in einer siebeneinhalbminütigen Zusammenfassung.

Walkenhorst Motorsport hat die siebzigste Ausgabe der 24 Stunden von Spa-Francorchamps gewonnen. Somit erfochten Tom Blomqvist, Christian Krognes und Philipp Eng den vierundzwanzigsten Gesamtsieg für Rekordsieger BMW. Indes sicherten die Markenkollegen von Rowe Racing den Doppelerfolg.

Audi hat die erste Bestzeit des Wochenendes gesetzt. Kelvin van der Linde umrundete den Circuit de Spa-Francorchamps im ersten Training in 2:20,865 Minuten und war damit nur minimal schneller als die Zweit- und Drittplatzierten von HTP Motorsport und Walkenhorst Motorsport.

Adam Christodoulou fällt nach einem Unfall in der British-GT-Championship für die 24 Stunden von Spa-Francorchamps aus. Wie er am Dienstag mitteilte, rieten ihm seine Ärzte vom Start im Mercedes-AMG GT3 von Black Falcon ab. Stattdessen wird nun Tom Onslow-Cole an seiner Stelle am Lenkrad hantieren.

Favoriten en masse im Ardenner Wald: Wer hat jedoch die Stellung des Hauptfavoriten bei den 24 Stunden von Spa-Francorchamps inne? Wer erklimmt die restlichen Podiumsstufen? Wer tummelt sich Mittelfeld? Und: Wessen vornehmliche Zielsetzung ist die karierte Flagge? SportsCar-Info wagt eine Einteilung. Vier Teil: die Favoriten.

Mercedes-AMG hat in einer Pressemitteilung sein herstellerinternes Rekordaufgebot für die 24 Stunden von Spa-Francorchamps vorgestellt. Fünf Rennställe schultern den Einsatz von insgesamt dreizehn Silberpfeilen. Zudem erhalten vier Mannschaften werksseitige Unterstützung in den Ardennen.
video

Manthey-Racing brach an diesem Wochenende zwei Rekorde beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring: neue Bestzeit in der Qualifikation und erfolgreichstes Team der Veranstaltungshistorie. Black Falcon unterlag wiederum bei widrigen Bedingungen im Zielsprint. Die Ereignisse in der Videozusammenfassung.

Manthey-Racing hat beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring einen Rekorderfolg eingefahren. Die Porsche-Equipe ist nun alleiniger Spitzenreiter auf der Siegerliste der Veranstaltung. Black Falcon unterlag im Schlusssprint, Aston Martin erklomm fast das Podium.

Rote Flagge am Fuße der Nürburg: Die Rennleitung hat den vierundzwanzigstündigen Wettbewerb in der Eifel wegen Nebels unterbrochen. Zuvor verbüßte Manthey-Racing eine dreieinhalbminütige Zeitstrafe, weshalb Black Falcon die Führung eroberte. Auch Aston Martin verharrt in der Spitzengruppe.

Wer erringt den Triumph beim diesjährigen 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring? Verteidigt Audi seinen Titel? Erficht Mercedes-AMG seinen zweiten SP9-Erfolg? Trägt sich Porsche oder BMW endlich in die GT3-Siegerliste beim Langstreckenklassiker in der Eifel ein? Die SportsCar-Info-Redaktion wagt eine Vorhersage.

Wer hat die Favoritenstellung inne? Wer zählt zu den Podiumsaspiranten? Wer ist im Mittelfeld zu situieren? Wer erstrebt vornehmlich eine Zielankunft? SportsCar-Info nimmt die Klassen SP9 und SPX beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring in den Blick. Vierter Teil: die Favoriten.

Wer hat die Favoritenstellung inne? Wer zählt zu den Podiumsaspiranten? Wer ist im Mittelfeld zu situieren? Wer erstrebt vornehmlich eine Zielankunft? SportsCar-Info nimmt die Klassen SP9 und SPX beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring in den Blick. Zweiter Teil: das Mittelfeld.

Mercedes-AMG hat die Fahrzeugdesigns für das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring präsentiert. Sowohl Black Falcon als auch HTP Motorsport starten beim Eifelklassiker mit Werksunterstützung und stemmen jeweils den Einsatz zweier Werkswagen. Insgesamt sind sieben Silberpfeile mit von der Partie. Die Gefährte im Porträt.

Das Team WRT und Audi gewinnen erstmals die Drei Stunden von Monza im achten Lauf. Dries Vanthoor hat in der letzten Rennstunde einen Zweikampf mit Maximilian Götz im Mercedes-AMG für sich entscheiden können. Vanthoor, Alex Riberas und Christopher Mies reisen damit als Tabellenführer zum zweiten Rennen in Silverstone. Die weiteren Podestplätze gingen an Strakka Racing und Black Falcon für Daimler.

Social Media

25,611FansGefällt mir
715FollowerFolgen