GT-Sport: Haupt Racing Team geht an den Start

650
Hubert Haupt hat sein eigenes GT-Rennteam gegründet | © Haupt Racing Team

Hubert Haupt hat sein eigenes GT-Rennteam Haupt Racing Team gegründet. Mit seiner Mannschaft wird er in den GT3-Klassen auf der Nordschleife sowie in der GT World Challenge Europe antreten. Das Team wird bei den 24-Stunden-Rennen Werksunterstützung erhalten. Gleichzeitig wird Black Falcon eine Pause vom GT3-Engagement nehmen.

Die Struktur der AMG-Kundenteams wird sich 2020 verändern. Während Black Falcon das GT3-Programm vorerst beenden wird, hat Hubert Haupt seine eigene Mannschaft gegründet. Das Team wird Haupt Racing Team heißen und seine Basis in Meuspath haben. Mit Werksunterstützung sollen bis zu drei Mercedes-AMG GT3 auf dem Nürburgring und in der GT World Challenge Europe genannt werden.

Haupt war in den vergangenen Jahren mit Black Falcon in der GT3-Klasse unterwegs. Am Donnerstagmorgen veröffentlichte das Team jedoch die Mitteilung, aus wirtschaftlichen Gründen das GT3-Programm vorerst zu beenden. Stattdessen soll der Fokus auf die Kundensportabteilung gelegt werden.

- Anzeige -

Wenig später verkündete der Immobilienunternehmer aus Grünwald bei München, dass sich sein Team in Meuspath, gegenüber der Black-Falcon-Werkstatt, niederlassen werde. „Während meiner ganzen Zeit im Motorsport hatte ich immer diese Idee vom eigenen Team. Ich weiß, dass damit viel Engagement und große Verantwortung verbunden sind. Aber mit der zukünftigen Konstellation und diesen Top-Leuten an meiner Seite bin ich überzeugt, dass die Gründung von HRT die richtige Entscheidung ist“, so der Neu-Teambesitzer.

Das Team setzt sich unter anderem aus dem Spitzenpersonal der Black-Falcon-GT-Abteilung zusammen. Die Rolle des Teamchefs wird Sean Paul Breslin übernehmen, Marvin Wagner soll als technischer Direktor fungieren und Renaud Dufour als Chefingenieur die Renneinsätze leiten. Haupt selbst wird weiterhin als Fahrer aktiv bleiben.

Den ersten Einsatz wird die Mannschaft beim GT-World-Challenge-Auftakt in Imola haben. Den Höhepunkt sollen die 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring und in Spa bilden. Auf der Nordschleife werden drei AMG eingesetzt. Die Teams werden sich neben Haupt aus Adam Christodoulou, Maro Engel, Manuel Metzger, Luca Stolz, Nico Bastian, Yelmer Buurman, Patrick Assenheimer, Dominik Baumann und Dirk Müller zusammensetzen.