IGTC: Mercedes-AMG bestätigt erneute Teilnahme

365
Mercedes-AMG geht erneut auf Titeljagd | © Mercedes-AMG Motorsport

Mercedes-AMG wird auch 2020 an der kompletten Intercontinental GT Challenge teilnehmen. Im vergangenen Jahr wurde die Marke Vizemeister in der Herstellerwertung. Beim Saisonauftakt, den Zwölf Stunden von Bathurst, werden drei Werksautos ins Rennen gehen. Die Evo-Version wurde rechtzeitig homologiert.

Der Affalterbacher Konstrukteur Mercedes-AMG hat bestätigt, auch 2020 an der kompletten Saison der Intercontinental GT Challenge (IGTC) teilzunehmen. Rechtzeitig vor dem Saisonauftakt in Australien, die Zwölf Stunden von Bathurst, wurde der neue Mercedes-AMG GT3 Evo von der SRO homologiert. Neben Mercedes-AMG haben Audi, Bentley, Honda, Lamborghini und Porsche ihre Teilnahme an der globalen GT3-Wertung bestätigt.

Im vergangenen Jahr bestritt die Marke mit dem Stern ebenfalls alle Rennen und führte die Fahrer- und Herstellerwertungen bis zum Saisonfinale in Kyalami an. Dort lief jedoch nicht alles nach dem Wunsch der Verantwortlichen. Porsche konnte mit sieben Punkten Vorsprung noch den Titel an sich reißen. In diesem Jahr wagt Mercedes-AMG einen weiteren Anlauf auf den Titelgewinn.

- Anzeige -

„Wir blicken voller Vorfreude auf Bathurst und den Beginn der IGTC-Saison. Der Rundkurs auf dem Mount Panorama ist wie geschaffen für ein spektakuläres Auftaktrennen und das Rekord-Teilnehmerfeld verleiht dem Event noch mehr Prestige als es ohnehin schon hat. Nachdem wir 2019 beeindruckende Erfolge in der IGTC erzielt haben und letzten Endes die Vize-Meisterschaft in Fahrer- und Herstellerwertung einfahren konnten, wollen wir dieses Jahr logischerweise ganz nach oben“, gibt Kundensportchef Stefan Wendl zum Saisonauftakt zu Protokoll.

Zum ersten Lauf in Bathurst wird der Hersteller durch drei Mannschaften in der Pro-Klasse vertreten. Craft-Bamboo Black Falcon, Triple Eight Race Engineering und GruppeM Racing betreuen jeweils einen Wagen der neuesten Generation. Weitere drei Autos werden in der Pro-Am und im Silver-Cup eingesetzt. Mit von der Partie sind die Werksfahrer Maro Engel, Luca Stolz, Yelmer Buurman, Maximilian Götz, Maximilian Buhk und Raffaele Marciello.

Die Fahrerbesatzungen im Überblick:

  • #46 Black Falcon | P. Assenheimer/S. Afanasiev/TBA (Silver-Cup)
  • #75 SunEnergy1 Racing | D. Baumann/K. Habul/M. Konrad/D. Reynolds (Silver-Cup)
  • #77 Mercedes-AMG Team Craft-Bamboo Black Falcon | M. Engel/Y. Buurman/L. Stolz (Pro)
  • #777 Triple Eight Race Engineering | N. Foster/A. de Pasquale/S. Shahin/Y. Shahin
    (Pro-Am)
  • #888 Mercedes-AMG Team Triple Eight Race Engineering | S. van Gisbergen/M. Götz/J. Whincup (Pro)
  • #999 Mercedes-AMG Team GruppeM Racing | M. Buhk/F. Fraga/R. Marciello (Pro)

Weiteres zum Thema: