Spa 24: Die Favoriten

2473
© Stefan Deck

#25 | Saintéloc Racing | Audi R8 LMS Evo

Saintéloc Racing holte im Jahr 2017 seinen bislang größten Triumph. Damals siegten Christopher Haase und Markus Winkelhock zusammen mit Jules Gounon bei den 24 Stunden von Spa-Francorchamps. Der Franzose wechselte noch mit dem ADAC-GT-Masters-Titel in der Tasche zu Bentley. Gounon ersetzte Saintéloc Racing im vergangenen Jahr durch Frédéric Vervisch. Das Trio fuhr im letzten Jahr auf einen guten vierten Rang.

Frei nach dem Motto „Never change a winning team!“ fahren Haase und Winkelhock wieder zusammen bei der französischen Equipe. Vervisch kommt zusätzlich mit dem Rückenwind vom Nürburgring in die Ardennen. Denn Vervisch war Teil der siegreichen Kombination von Phoenix Racing bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring.

- Anzeige -

Allein wegen der Triumphe, welche die Drei schon eingefahren haben, muss man Haase, Winkelhock und Vervisch zu den Favoriten zählen. Wenn Winkelhock noch sein Pech, welches ihm in diesem Jahr an den Reifen haftet, ablegen kann, dann kann es für die Drei auf die höchste Stufe des Stockerls gehen. (Gereon Radomski)