- Anzeige -

Hockenheim: Cup-Porsche gewinnt das 16-Stunden-Rennen

0
NKPP Racing by Bas Koeten Racing hat die 16 Stunden von Hockenheim mit einem Porsche 991 Cup gewonnen. Die GT3-Division zeigte sich zu anfällig für Fehler und Defekte und vergab damit die Chance auf den Sieg im badischen Motodrom. Ebenfalls auf das Gesamtpodest kam ein Fahrzeug aus der TCE-Klasse.

Hockenheim: CP Racing führt nach der ersten Rennhälfte

0
Die ausschließlich US-Amerikanische Besatzung von CP Racing hat am besten die ersten acht Stunden der 16 Stunden von Hockenheim überstanden. Trotz einsetzendem Regen fuhr die AMG-Mannschaft an der Spitze über die Ziellinie. Der zweite Teil des Rennens folgt am Sonntag.

Hockenheim: Renault auf der Poleposition bei der 24-Stunden-Serie

0
Die Equipe Verschuur wird mit einem Renault RS01 die 16 Stunden von Hockenheim von der Poleposition in Angriff nehmen. Nach anfänglichen Problemen fuhr der französische Sportwagen fast eine Sekunde schneller als der zweitplatzierte Mercedes-AMG GT3 von CP Racing.

August 2020: Der Monat im Rückspiegel

0
Die Nürburgring-Streckenbetreiber haben die Tribünen wieder für Zuschauer geöffnet, die Bayerischen Motorenwerke präsentierten in Spielberg den neuen BMW M4 GT3. Die 24 Stunden von Le Mans finden ohne Zuschauer statt, Hockenheim ersetzt Barcelona im Creventic-Kalender. Der Monat August im Rückspiegel.

Creventic: Hockenheimring ersetzt Barcelona im Kalender

0
Der Hockenheimring wurde in den Kalender der 24-Stunden-Serie aufgenommen. Am ersten Wochenende im September wird ein 16-Stunden-Rennen auf dem Kurs im Nordwesten Baden-Württembergs abgehalten. Das Rennen teilt sich in zwei Hälften an zwei Tagen.

Juli 2020: Der Monat im Rückblick

0
Die Corona-Rennsaison nimmt Fahrt auf, in Europa fanden weitere Geisterrennen statt. Die Technikkommissare erkannten Octane 126 den Sieg beim VLN-Doppelwochenende ab, Herberth Motorsport und WRT jubelten in Italien. Scheid Motorsport hat die Pforten geschlossen. Der Monat Juli im Rückspiegel.

Monza 12: Herberth Motorsport erficht Dreifachsieg

0
Bei den Zwölf Stunden von Monza ist Herberth Motorsport ein dominanter Auftritt gelungen. Die Porsche-Equipe errang sämtliche Podiumsränge. Zuoberst: Jürgen Häring, Taki Konstantinou und Alfred Renauer. Zur regulären Unterbrechung hatte Reiter Engineering mit dem KTM GTX Concept geführt.

Algarve 24: Herberth Motorsport fährt Doppelerfolg ein

0
Herberth Motorsport hat beim 24-Stunden-Rennen an der Algarve seinen Titel verteidigt. Der Porsche-Rennstall belegte bei der Wiederaufnahme der Creventic-Langstreckenserie die Plätze eins und zwei. Von der Poleposition gestartet, verunfallte HTP Winward Motorsport schon in der Anfangsphase des Wettbewerbs.

Creventic: Überarbeiteter Kalender der 24-Stunden-Serie präsentiert

0
Die Creventic-Organisation hat ihren Kalender für 2020 überarbeitet. Nach der Zwangspause durch das Coronavirus soll es Mitte Juni mit den 24 Stunden von Portimão weitergehen. Anschließend finden sechs weitere Läufe statt, die sich bis ins kommende Jahr ziehen. Es ergeben sich jedoch einige Terminüberschneidungen mit der GT World Challenge Europe.

ADAC GT Masters: RWT Racing beabsichtigt nur Gasteinsätze

0
RWT Racing hat in diesem Jahr bislang keine ADAC-GT-Masters-Saisoneinschreibung abgegeben. Schwierigkeiten bei der Budgetfindung veranlassten das Team aus Eberbach zu dieser Entscheidung. Neben Gaststarts steht die Teilnahme an Creventic-Veranstaltungen zur Diskussion.

Coronavirus: Creventic sagt Zwölf Stunden von Estoril wieder ab

0
Die Creventic-Agentur hat die Zwölf Stunden von Estoril wegen der Corona-Epidemie wieder abgesagt. Eigentlich sollte die 24-Stunden-Serie – nach der Verschiebung des Erstauftritts in Monza – ersatzmäßig auf der portugiesischen Kultstrecke starten.

GT-Sport: Car Collection Motorsport schultert erneut Mammutprogramm

0
Car Collection Motorsport plant auch in diesem Jahr eine umfangreiche Unternehmung im GT-Sport. Auf dem Fahrplan des Audi-Rennstalls stehen das ADAC GT Masters, die 24-Stunden-Serie, das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring, zwei VLN-Läufe sowie das GTC Race.

Coronavirus: Creventic verschiebt Zwölf Stunden von Monza

0
Die Creventic-Agentur hat die Zwölf Stunden von Monza wegen des grassierenden Coronavirus verschoben. Anstatt am letzten Märzwochenende findet das Langstreckenrennen nun im Juli statt. Ersatzveranstaltung ist ein halbtätiger Wettstreit in Estoril.

Januar 2020: Der Monat im Rückspiegel

0
Das Team McChip-DKR muss sein Lamborghini-Programm auf der Nordschleife vorerst einstellten, ProSport Performance meldete Insolvenz an. Die IMSA-Regelhüter disqualifizierte beim Roar Before vier von fünf Lamborghini-Mannschaften, Regen verursachte einen Rotabbruch in Dubai. Der Januar im Rückspiegel.

ADAC GT Masters: MRS GT-Racing erwägt Fabrikatswechsel

0
Höchstwahrscheinlich bestreitet MRS GT-Racing das ADAC GT Masters erneut mit einem BMW M6 GT3. Aber: Die Equipe aus dem Alb-Donau-Kreis zieht einen Markenwechsel in Betracht. Ebenfalls auf dem Fahrplan der Mannschaft: die ADAC GT4 Germany, der Carrera-Cup und Supercup sowie die Creventic-Serie.

Dubai: Black Falcon offiziell zum Gesamtsieger erklärt

0
Black Falcon hat zum fünften Mal mit einem Mercedes-AMG GT3 die 24 Stunden von Dubai gewonnen. Zum Zeitpunkt des Rennabbruchs befanden sich aus Khaled Al Qubaisi, Ben Barker, Jeroen Bleekemolen, Hubert Haupt und Manuel Metzger deutlich in Führung. Auf die weiteren Podestplätze kamen Car Collection Motorsport und MS7 by WRT.

Dubai: 24-Stunden-Rennen wegen Starkregens abgebrochen

0
Das 24-Stunden-Rennen von Dubai wurde nach heftigen Regenfällen in der Nacht endgültig abgebrochen. Die Infrastruktur rund um die Strecke war nicht in der Lage die Wassermassen abzuführen. Teile der Strecke und die Boxengasse sind überflutet. Black Falcon wird vermutlich als Sieger bestätigt.

Dubai: Regenfälle führen zu Rotunterbrechung

0
Die Rennleitung hat zum Ende des ersten Renndrittels entschlossen, die 24 Stunden von Dubai mit der roten Flagge zu unterbrechen. Derzeit führt Black Falcon vor den beiden Audi-Besatzungen von Car Collection Motorsport und des W Racing Teams. Auf Platz vier: Herberth Motorsport.

Dubai: Black Falcon führt vor Audi-Doppel und Lamborghini

0
Black Falcon hat nach einem Viertel der Distanz die Führungsposition bei den 24 Stunden von Dubai eingenommen. Auf den nachfolgenden Plätzen: die Audi-Mannschaften des W Racing Teams und Car Collection Motorsport. Unterdessen sorgen Regenschauer stellenweise für rutschige Streckenverhältnisse.

Dubai: Toksport WRT steht vor Black Falcon auf der Poleposition

0
Mercedes-AMG war die bestimmende Marke in der Qualifikation für die 24 Stunden von Dubai. Toksport WRT qualifizierte sich für die Poleposition, Black Falcon startet ebenfalls aus der ersten Reihe. Weitere Silberpfeile finden sich auf den Plätzen vier, sechs und acht. Herberth Motorsport und WRT durchbrachen die Affalterbacher Phalanx.

Neuste Fotostrecken

Meistgelesene Artikel

Videos

Social Media

24,866FansGefällt mir
739FollowerFolgen