- Anzeige -

Dubai: Zweimal Ferrari vor Nissan

0
In der Qualifikation zu den 24 Stunden von Dubai setzten sich zwei Ferrari 458 GT3 vor dem starken Debütanten Nissan GT-R GT3 von JRM. Sechs verschiedene Marken in den Top-Ten versprechen ein unterhaltsames und spannendes Rennen zweimal rund um die Uhr.

Fotostrecke: Renault-Coup in der Toskana

0
Wider Erwarten hat V8 Racing mit dem Renault R.S. 01 den Gesamtsieg beim Zwölf-Stunden-Rennen von Mugello davongetragen. Stehvermögen begünstigte den Erfolg der Equipe aus den Niederlanden. Die Silbermedaille hängte sich die Mannschaft von Optimum Motorsport um. Der zweite Rennabschnitt in Bildern.

Tipp der Redaktion: Wer gewinnt die Jubiläumsauflage in Dubai?

0
Die Frage nach dem Favoriten in Dubai beantwortet die SportsCar-Info-Redaktion einhellig: Black Falcon. Doch wer ist in der Lage, den Erfolg der Meuspather Truppe zu gefährden? Fach Auto Tech? Neuerlich Stadler Motorsport? Oder doch ein anderer Hersteller? Die Tipps unserer Autoren.

Zeltweg: Herberth Motorsport gewinnt die Zwölf-Stunden-Premiere

0
Daniel Allemann, Robert Renauer und Alfred Renauer haben das Zwölf-Stunden-Premiererennen in Zeltweg zu ihren Gunsten entschieden. Nach einem Motorschaden bei Grasser Racing begab sich Herberth Motorsport unaufhaltsam auf die Siegerstraße. GP Extrem beförderte den Renault R.S. 01 FGT3 aufs Podium.

Budapest: Creventic vermeldet nur zwanzig Teilnehmer

0
An diesem Wochenende findet das Zwölf-Stunden-Rennen von Budapest statt. Für den Wettstreit auf dem Hungaroring sind allerdings lediglich zwanzig Besatzungen eingeschrieben. Die A6-Spitzenklasse umfasst drei Sportwagen von Hofor-Racing, PS Automotive Performance und Stadler Motorsport.

24-Stunden-Serie: Scuderia Glickenhaus startet in Mugello

0
Die Scuderia Cameron Glickenhaus hat zwei Nennungen für das Zwölf-Stunden-Rennen von Mugello eingereicht. Demgemäß plant die Mannschaft den Einsatz ihrer beiden SCG003C-Prototypen beim zweiten Lauf der 24-Stunden-Serie. Dies markiert den Erstauftritt außerhalb der Vulkaneifel.

Dubai: Audi beansprucht erste Startreihe

0
Audi hat die erste Startreihe für das 24-Stunden-Rennen von Dubai okkupiert. Damit untermauerte die Marke mit den vier Ringen ihre Favoritenstellung. In der Schlussphase der Qualifikation sicherte Christer Jöns seiner Mannschaft von C. Abt Racing die Poleposition. Daneben: Land Motorsport.

Barcelona: Neue Hatz zweimal um die Uhr

0
Der Veranstalter der 24 Stunden von Dubai, die Creventic-Gruppe aus den Niederlandern, plant ein neues Rennen in die 24-Stunden-Serie zu integrieren. Austragungsort soll der Grand-Prix-Kurs im katalanischen Barcelona sein.

Dubai: Fach Auto Tech markiert erste Referenzzeit

0
Beim freien Fahren im Dubai Autodrome in Vorbereitung auf das 24-Stunden-Rennen hat Fach Auto Tech die erste Referenzzeit erzielt. Der Porsche-Rennstall behauptete sich gegenüber KPM Racing sowie Favorit Black Falcon. Insgesamt nahmen neunundsechzig Besatzungen an der freiwilligen Sitzung teil.

Zandvoort: Hofor-Racing startet von der Poleposition

0
Hofor-Racing hat sich die Poleposition für das Zwölf-Stunden-Rennen von Zandvoort gesichert. Christiaan Frankenhout meisterte den Dünenkurs als Schnellster. Ram Racing und HP Racing komplettierten das starke Auftreten von Mercedes-Benz. Der Rennstart des ersten Abschnitts ist für sechzehn Uhr anberaumt.

Dubai: Mücke Motorsport gibt Fahreraufgebot bekannt

0
Mücke Motorsport hat seine Besatzung für die 24 Stunden von Dubai vorgestellt. Die Mannschaft tritt wie in diesem Jahr mit Markus Winkelhock, Stefan Mücke, Mike David Ortmann, Ricardo Feller und Andreas Weishaupt an. Als Einsatzfahrzeug dient der Audi R8 LMS Evo.

Dubai 24: Team Zakspeed bestätigt Viper-Einsatz

0
Der Zakspeed-Rennstall hat mitgeteilt, mit einer Dodge SRT Viper GT3-R an den 24 Stunden von Dubai teilzunehmen. Das Fahrerpersonal steht ebenfalls schon fest: Evgeny Kireev, Sergei Stolyarov, Wiktor Schaitar und Hendrik Still pilotieren den US-Sportwagen.

Dubai: Black Falcon dominiert die Abendstunden

0
Unlängst ist die Nacht auf dem Wüstenkus angebrochen. Black Falcon führt das Rennen mit einem souveränen Vorsprung an. KPM Racing und die Ferrari-Mannschaft Dragon Racing müssen mit der Verfolgerrolle vorlieb nehmen. Die Chronologie der Abendstunden.

Hockenheim: Cup-Porsche gewinnt das 16-Stunden-Rennen

0
NKPP Racing by Bas Koeten Racing hat die 16 Stunden von Hockenheim mit einem Porsche 991 Cup gewonnen. Die GT3-Division zeigte sich zu anfällig für Fehler und Defekte und vergab damit die Chance auf den Sieg im badischen Motodrom. Ebenfalls auf das Gesamtpodest kam ein Fahrzeug aus der TCE-Klasse.

Video: „Stillstand ist Rückschritt“

0
24-Stunden-Serie, VLN-Langstreckenmeisterschaft und SRO-GT-Langstreckenserie: In der zurückliegenden Saison stemmte Car Collection Motorsport gleichsam ein Mammutprogramm und musste manche Herkulesaufgabe lösen. Die Einsätze im Videorückblick. Mit dem Mantra: „Stillstand ist Rückschritt.“

Dubai: 24-Stunden-Rennen wegen Starkregens abgebrochen

0
Das 24-Stunden-Rennen von Dubai wurde nach heftigen Regenfällen in der Nacht endgültig abgebrochen. Die Infrastruktur rund um die Strecke war nicht in der Lage die Wassermassen abzuführen. Teile der Strecke und die Boxengasse sind überflutet. Black Falcon wird vermutlich als Sieger bestätigt.

Zandvoort: Mercedes-AMG beansprucht erste Startreihe

0
Die Mercedes-AMG-Abordnung hat beim Zwölf-Stunden-Rennen von Zandvoort die erste Startreihe beansprucht. Intern platzierte sich Ram Racing vor Hofor-Racing. Dahinter ordneten sich Car Collection Motorsport, Herbeth Motorsport und Massive Motorsport ein.

Dubai: Stadler Motorsport erficht Überraschungssieg

0
Stadler Motorsport hat die favorisierte Konkurrenz bei den 24 Stunden von Dubai düpiert. Der Porsche-Rennstall triumphierte beim Langstreckenrennen in der Arabischen Wüste, nachdem die Spitzenmannschaften technischen Problemen anheimfielen. Mercedes-Benz komplettierte das Siegertreppchen.

Fotostrecke: C. Abt Racing enthüllt R8-LMS-Lackeriung für Dubai

0
Bei den 24 Stunden von Dubai tritt C. Abt Racing erstmals mit der aktuellen Audi-Modellgeneration an: dem R8 LMS. Die Besatzung rekrutiert sich aus dem Quintett Christer Jöns, Andreas Weishaupt, Isaac Tutumlu Lopez, Matias Henkola und Nicki Thiim. Eine Lackierung hat die Mannschaft bereits entworfen.

Dubai: Ferrari und Porsche unterrepräsentiert beim Wüstenrennen

0
Die Sportwagen-Ikonen Ferrari und Porsche bringen es beim 24-Stunden-Rennen von Dubai insgesamt auf lediglich sechs GT3-Fahrzeuge. Darüber hinaus tritt nur Ferrari im Wettstreit der professionellen Teams an, mit Aussichten auf den Gesamtsieg. Porsche hingegen kann die 991-Cup-Klasse für sich belegen.

Neuste Fotostrecken

Meistgelesene Artikel

Videos

Social Media

24,866FansGefällt mir
736FollowerFolgen