Creventic: Lauf in Spa-Francorchamps fällt aus, Ersatztermin in Le Castellet

163
Die Creventic-Meisterschaft kehrt nach Südostfrankreich zurück | © Creventic

Wegen einer FIA-WEC-Terminverschiebung hat die Creventic-Organisation die Zwölf Stunden von Spa-Francorchamps aus dem Kalender gestrichen. Stattdessen findet am vorletzten Aprilwochenende eine zwölfstündige Wettfahrt auf dem Circuit Paul Ricard statt.

Anderthalb Wochen vor dem zweiten Saisonlauf der 24-Stunden-Serie in Mugello hat die Creventic-Organisation mitgeteilt, ihren Rennkalender noch einmal umzubauen. Demnach ersetzt ein Zwölf-Stunden-Rennen auf dem Circuit Paul Ricard in Le Castellet die Zwölf Stunden von Spa-Francorchamps.

Eine Terminkollision mit der Langstrecken-WM hat die Veranstalter bewogen, den Austragungsort zu ändern. Denn der halbtägige Wettstreit im Ardenner Wald hätte eigentlich am vorletzten Aprilwochenende stattfinden sollen. Indes verlegten die FIA-WEC-Organisatoren allerdings die Sechs Stunden von Spa-Francorchamps auf besagtes Wochenende. Daraufhin ging die Creventic-Agentur zwar daran, einen Ausweichtermin zu suchen, blieb jedoch erfolglos.

- Anzeige -

„Wenn man irgendeine Langstreckenserie ausrichtet, zumal eine, die mehrere Kontinente umfasst, müssen wir stets auf Umstände vorbereitet sein, an die wir uns anpassen müssen“, kommentiert Creventic-Sportkoordinator Ole Dörlemann die Terminänderung in einer Pressemitteilung. „Daher gilt unserer Dank dem Management und den Mitarbeitern vom Circuit Paul Ricard, die diesjährige Veranstaltung in solch einer kurzen Zeitspanne zu realisieren.“