- Anzeige -
1VIER.com

Schlagwort: Corvette C7 GT3-R

Aufgrund fehlender Finanzmittel muss Callaway Competition von seinem Vorhaben, auf der Nordschleife zu starten, abrücken. Der ursprüngliche Plan: eine Teilnahme beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring. Stattdessen rückt das ADAC GT Masters ins Zentrums des Engagements.

RWT Racing hat mitgeteilt, sein Programm im ADAC GT Masters fortzusetzen. Die Mannschaft um Gerd Beisel startet in Zukunft mit einer aktuellen Corvette C7 GT3-R von Callaway Competition. Dabei rekrutiert sich das Fahrerdoppel aus Sven Barth und Neuzugang Maximilian Hackländer.
video

Im ADAC-GT-Masters-Sonntagsrennen auf dem Hockenheimring sorgte Jules Gounon für einen Moment des Schreckens. Bei einem Überholversuch verlor der Corvette-Pilot die Kontrolle und schlug vehement in die Reifenbarriere ein. Die Ärzte haben aber Entwarnung gegeben: keinerlei Blessuren. Dennoch bleibt Gounon eine Nacht zur Beobachtung.

Nach ersten Gehversuchen auf der Nordschleife plant Callaway Competition, auch am 24-Stunden-Rennen in der Eifel teilzunehmen. Derzeit führt Teamchef Ernst Wöhr Gespräche mit einem potenziellen Hauptsponsor für das Unternehmen mit der Corvette C7 GT3-R.

Social Media

622FollowerFolgen