- Anzeige -

Schlagwort: Grasser Racing Team

Das Grasser Racing Team schwimmt zur ersten Startposition für den Saisonauftakt des Blancpain Endurance Cups in Monza. Mirko Bortolotti, Rolf Ineichen und Christian Engelhart waren die schnellsten im norditalienischen Landregen. Platz zwei erreichte das Team AKKA-ASP mit dem schnellsten Auto des Silbercups.

Cadillac hat die Zwölf Stunden von Sebring gewonnen. Nach regnerischem Auftakt setzten sich zwischenzeitlich fünf Fahrzeuge des US-Herstellers an die Spitze. In der Endabrechnung belegten alle drei Podestplätze die Teams Action Express Racing und Wayne Taylor Racing.

Action Express Racing hat die Zwölf Stunden von Sebring nach langer Führungsarbeit gewonnen. Felipe Nasr, Luís Felipe Derani und Eric Curran sind das siegreiche Trio. Auf das Podium gelangten nur Teams aus dem Cadillac-Lager. Die GTLM-Klasse gewann Porsche. Das Grasser Racing Team holte den Sieg bei den GTD-Startern.

Grasser Racing hat sein Rennprogramm für die Saison 2019 verkündet. Erneut startet die Lamborghini-Mannschaft im ADAC GT Masters und in der Blancpain GT Series. Neu hinzu kommen die Langstreckenrennen der IMSA.

Ab der kommenden Saison 2019 wird Emil Frey Racing mit dem Lamborghini Huracán GT3 im GT-Sport antreten. Details über das Programm oder Fahrer wurden noch nicht verkündet. Bisher setzten die Schweizer den Lexus RC-F GT3 und einen Jaguar G3 ein. Damit sind sie neben Grasser Racing Team und FFF Racing Team die dritte professionelle Mannschaft im Hause Lamborghini.

Die Creventic hat eine erste provisorische Starterliste für die 24 Stunden von Dubai veröffentlicht. Die Liste zählte sechsundneunzig Fahrzeuge. Alleine vierundzwanzig Nennungen entfallen auf die gesamtsiegfähige A6-Wertung. 

Traditionell ist das Überholen auf dem Dünenkurs zu Zandvoort schwierig. So überrascht es nicht, dass an diesem Rennwochenende zweimal der Polesitter das Rennen des ADAC GT Masters gewinnen konnte. Am Samstag waren es die Grasser-Piloten Ezequiel Pérez Companc und Marco Mapelli mit ihrem Premierensieg. Sonntags gewannen dann Robert Renauer und Mathieu Jaminet ihr erstes Rennen des Jahres 2018. Das Wochenende in Bildern.

Porsche hat in Zandvoort den ersten Sieg der Saison geholt. Robert Renauer und Mathieu Jaminet gewannen für Herberth Motorsport den zweiten Wertungslauf des ADAC GT Masters. Im ersten Rennen ging der Sieg an das Grasser Racing Team. Mit konstanten Ergebnissen bauten Maximilian Götz und Markus Pommer ihre Tabellenführung aus.

Callaway Competition hat mit ihrer Corvette C7 GT3-R die beiden Läufe des ADAC GT Masters beim Österreich-Gastspiel dominiert. Im ersten Lauf fuhren Marvin Kirchhöfer und Daniel Keilwitz dominant gewinnen. Den Sieg im Sonntagsrennen retteten sie nach einem Regenschauer auf Regenreifen über die Zeit, während ein entfesselter Mirko Bortolotti auf Slicks durch das Feld auf Rang zwei pflügte.

Die Blancpain GT Series hat die Saison 2018 mit einem Sprintwochenende in Zolder eingeläutet. Während im ersten Lauf Mirko Bortolotti und Christian Engelhart ungestört zum Sieg fuhren, verspielten alle Favoriten im zweiten Rennen durch vermeidbare Strafen den möglichen Erfolg. Attempto Racing mit Kelvin van der Linde und Steijn Schothorst, jüngst zu Audi gewechselt, feierten direkt den ersten BGT-Sieg überhaupt. Das Wochenende in Bildern. Eine Galerie von Stefan Deck.

Attempto Racing hat in der Blancpain-GT-Serie den ersten Sieg der Teamgeschichte erreicht. Kelvin van der Linde und Steijn Schothorst haben sich, im Gegensatz zur Konkurrenz, keine Vergehen erlaubt und somit das Sonntagsrennen in Zolder gewonnen. Sowohl das Team WRT als auch Grasser Racing leisteten sich zu viele Fehler.

Die 24 Stunden von Daytona neigen sich der Schlussphase zu. Wer wird sich am Ende die Langstreckenkrone aufsetzen dürfen? Im Moment scheint Cadillac die besten Karten mit einer Doppelführung zu haben. Die Konkurrenz aus dem LMP2-Lager hat mehr als vier Runden Rückstand.
Blancpain-GT-Saisonfinale in Barcelona

Das Team Akka ASP geht als letzter Sieger des Jahres 2017 in die Geschichtsbücher der Blancpain-GT-Serie ein. Daniel Juncadella, Felix Serralles und Tristan Vautier gewinnen mit knappem Vorsprung vor dem Team WRT. Mirko Bortolotti, Andrea Caldarelli, Christian Engelhart und das Grasser Racing Team sind die neuen Champions.
Blancpain GT Endurance Cup in Barcelona

Das Team WRT holt mit Audi die letzte Poleposition des Jahres in der Blancpain-GT-Langstreckenserie. Robin Frijns, Stuart Leonard und Jake Dennis werden das Rennen in Barcelona als erste aufnehmen. Grasser Racing hat in der ersten Reihe die beste Ausgangsposition im Titelkampf. Die nasse Strecke sorgte für zwei Unterbrechungen.
video

Livestream: Blancpain-GT-Langstreckenserie in Barcelona – Qualifikation

Das Team WRT hat mit einem dominanten Rennen an der Spitze den Sieg im Qualifikationsrennen auf dem Hungaroring geholt. Marcel Fässler und Dries Vanthoor waren die stärkste Besatzung der belgischen Audi-Truppe. Dahinter kommt Grasser Racing ins Ziel, mit wichtigen zwei Positionen Vorsprung auf die Meisterschaftsrivalen von HTP Motorsport.

Die italienischen Hersteller Ferrari und Lamborghini haben die Anfangsphase der 24 Stunden von Spa-Francorchamps bestimmt. Inzwischen hat sich die Spitzengruppe aber um Mercedes-AMG und Audi erweitert. Das Fotomotiv „Spa-Francorchamps“ in unserer ersten Galerie des Wochenendes.

Lamborghini gewinnt beim zweiten Rennwochenende der Blancpain-Sprintserie in Brands Hatch beide Rennen. Mirko Bortolotti und Christian Engelhart sind neue Tabellenführende. HTP Motorsport kann dem Kampfstier von Grasser Racing kein Paroli bieten und muss nun einen Rückstand von sieben Zählern aufholen.

Lamborghini feiert in dominanter Manier den Sieg beim Heimrennen, dem Saisonauftakt des Blancpain Endurance Cup in Monza. Die weiteren Plätze auf dem Podium gehen an AF Corse und HTP Motorsport. Bentley hat derweil durch Ignorieren gegenüber der Rennleitung für zahlreichen Diskussionsstoff gesorgt.

Social Media

25,315FansGefällt mir
766FollowerFolgen