Sebring: Acura fährt Bestzeit im Nachttraining, Porsche weiter mit Doppelspitze

71
Ricky Taylor war am schnellsten in der Nacht | © IMSA

Das Acura Team Penske hat sich die Bestzeit im Nachttraining zu den 12 Stunden von Sebring gesichert. Ricky Taylor zeigte sich hierfür verantwortlich. Zum dritten Mal hat sich Porsche mit beiden Elfern an die Spitze gesetzt. Lamborghini holte den Bestwert in der GTD-Klasse.

Ricky Taylor hat die schnellste Runde im Nachttraining zu den 12 Stunden von Sebring gedreht. Der Acura-Pilot verbuchte eine Zeit von 1:48,358 Minuten. Damit war er 0,177 Sekunden schneller als Pipo Derani im Cadillac DPi von Action Express Racing. Rang drei erzielte Olivier Pla für Mazda Motorsports.

- Anzeige -

In der GTLM-Wertung hat Porsche den Trainingstag mit der dritten Doppelführung beendet. Dieses Mal war Nick Tandy schneller als Laurens Vanthoor. Tandy erzielte eine Rundenzeit von 1:58,170 Minuten. Position drei erklomm BMW-Kutscher Connor De Phillippi.

- Anzeige -

Bei den GT3-Fahrzeugen setzte sich Lamborghini im Nachttraining durch. Frank Perera hievte den Huracán GT3 Evo vom Grasser Racing Team auf den ersten Klassenrang. Darauf folgten Lawson Aschenbach im Mercedes-AMG GT3 Evo von Riley Motorsports und Ian James im Aston Martin von Heart of Racing Team.

Um 16:15 Uhr Mitteleuropäischer Zeit steigt die Qualifikation zum Finale der IMSA SportsCar Championship.