N’ring 24: Siebzehn Teilnehmer für die Top-Dreißig-Qualifikation stehen fest

486
Gesetzt im Top-Dreißig-Qualifying als Sieger des Qualifikationsrennens: Walkenhorst Motorsport | © Ralf Kieven (1VIER.COM)

Die Veranstalter des 24-Stunden-Rennens auf dem Nürburgring haben die ersten siebzehn Teilnehmer für die Top-Dreißig-Qualifikation bestätigt. Am stärksten vertreten sind Porsche und BMW mit je fünf Fahrzeugen. 

In etwas mehr als zwei Wochen steht einer der Saisonhöhepunkte im Rahmen des 24-Stunden-Rennens vom Nürburgring auf dem Programm. Bei der Top-Dreißig-Qualifikation lassen die Hersteller ihre GT-Boliden von der Leine und zeigen, was ihre besten Fahrern auf einer freien Strecke imstande sind zu leisten.

Nun hat der ADAC Nordrhein die ersten siebzehn Teilnehmer für das Einzelzeitfahren präsentiert. Nominell am besten sind derzeit Porsche und BMW vertreten, die bereits fünf Autos qualifiziert haben. Für die Stuttgarter haben es die drei Elfer von Manthey-Racing ins Einzelzeitfahren geschafft. Dazu gesellen sich das Profiauto von Frikadelli Racing und Falken Motorsports.

- Anzeige -

Die Fahne von BMW halten je zwei BMW M6 GT3 von Rowe Racing und Walkenhorst Motorsport hoch. Das Münchener Aufgebot komplettiert Schnitzer Motorsport. Darauf folgt Audi mit drei qualifizierten Fahrzeugen. Diese kommen von den Werksmannschaften Land-Motorsport und Phoenix Racing. Ebenfalls bereits einen Startplatz sicher hat der private R8 LMS Evo von Phoenix Racing.

Das Werksauto von Car Collection Motorsport fehlt ebenso wie die Werkswagen von HTP Motorsport und GetSpeed Performance. Denn Mercedes-AMG ist aktuell nur durch zwei Mercedes-AMG GT3 von Black Falcon vertreten. Als Einzelkämpfer stehen derzeit Kondo Racing für Nissan und die Scuderia Cameron Glickenhaus auf der provisorischen Starterliste.