- Anzeige -

Schlagwort: N’ring 24

Juni 2020: Der Monat im Rückspiegel

0
Walkenhorst Motorsport gewann das erste Geisterrennen auf der Nordschleife, Bentley hat sein GT3-Werksprogramm eingestellt. Porsche zieht sich aus der IMSA SportsCar Championship zurück, Kondō Racing hat seine Teilnahme am 24-Stunden-Rennen am Ring abgesagt. Der Monat Juni im Rückspiegel.

N’ring 24: Subaru sagt seinen Start ebenfalls ab

0
Auch Subaru hat nun seine Pläne verworfen, in diesem Jahr am 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring teilzunehmen. Folglich verhindert die Corona-Pandemie den angestrebten SP3T-Hattrick des japanischen Herstellers, der seit der Saison 2008 mit von der Partie ist.

N’ring 24: Kondō Racing sagt Teilnahme ab

0
Kondō Racing unterbricht seinen Drei-Jahres-Plan in der Vulkaneifel. Eigentlich beabsichtigte die Nissan-Mannschaft, zum zweiten Mal in Folge am 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring teilzunehmen, sagte ihren Start nun jedoch wegen der Corona-Pandemie ab.

VLN: Rowe Racing nimmt an fünf der acht Läufe teil

0
Rowe Racing hat bestätigt, an fünf der acht Läufe der VLN-Langstreckenmeisterschaft teilzunehmen. Beim Ruhrpokal startet das saarländische Gespann mit zwei Sechsern, bei den restlichen Rennen mit nur einem BMW-Sportwagen. Philipp Eng und Neuzugang Lucas Auer absolvieren den ersten Test unter Corona-Bedingungen.

Mai 2020: Der Monat im Rückspiegel

0
Die Veranstalter planen, im Sommer die diesjährige Saison aufzunehmen, einige Hersteller haben bereits Absagen erteilt. Peugeot forciert die Vorbereitungen seiner Le-Mans-Rückkehr, die Ring Police musste die Garagentore endgültig schließen. Der Monat Mai im Rückspiegel.

N’ring 24: Gazoo Racing sagt Lexus-Werkseinsatz ab

0
In diesem Jahr wird Gazoo Racing nicht beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring antreten. Die Toyota-Werksmannschaft könne sich wegen der Reisebeschränkungen, bedingt durch die globale Corona-Pandemie, nicht hinreichend vorbereiten.

VLN: Racing One vervollständigt Fahreraufgebot

0
Mike Jäger und Stefan Köhler komplettieren den Racing-One-Kader bei den diesjährigen Einsätzen auf der Nürburgring-Nordschleife. Die beiden Piloten wechseln sich im Laufe der Saison ab. Christian Kohlhaas und Nikolaj Rogivue standen bereits als Stammfahrer fest.

VLN: Scuderia Glickenhaus plant SCG-004C-Debüt bei Doppelveranstaltung

0
Die Scuderia Cameron Glickenhaus hat angekündigt: Der SCG-004C-Prototyp gibt sein Debüt bei der geplanten VLN-Doppelveranstaltung auf der Nürburgring-Nordschleife im Juli. „Wir werden dort sein“, bekräftigt Projektinitiator James Glickenhaus.

März 2020: Der Monat im Rückspiegel

0
Die COVID-19-Pandemie legt auch den Rennbetrieb planetenweit still. Seit der Einstellfahrt auf der Nürburgring-Nordschleife dreht sich kein Rad mehr auf den Rennstrecken. Dennoch haben zahlreiche Teams ihre Fahrerkader zusammengestellt. Der Monat März im Rückspiegel.

Coronavirus: ADAC Nordrhein verlegt 24-Stunden-Rennen in den September

0
Der ADAC Nordrhein hat das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring wegen des grassierenden Coronavirus auf das letzte Septemberwochenende verlegt. Die Qualifikationsveranstaltung auf der Nordschleife fällt hingegen ersatzlos aus.

N’ring 24: WTM Racing nimmt mit nur einem Ferrari 488 GT3 teil

0
Auch in diesem Jahr bestreitet WTM Racing das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring mit einem Ferrari 488 GT3. Ebenfalls auf der Agenda stehen die Creventic-Langstreckenserie, die Neun Stunden von Kyalami und zwei Läufe der Ultimate Cup Series.

N’ring 24: ADAC Nordrhein veröffentlicht provisorischen Zeitplan

0
Der ADAC Nordrhein hat einen provisorischen Zeitplan für das diesjährige 24-Stunden-Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife veröffentlicht. Im Rahmenprogramm fahren die Rundstrecken-Challenge, die ADAC Formel 4, die FIA WTCR und das ADAC 24h-Classic. Außerdem findet abermals die Falken Drift Show in der Müllenbachschleife statt.

N’ring 24: Kondō Racing startet erneut mit Nissan GT-R Nismo GT3

0
Nissan hat sein diesjähriges Rennsportprogramm präsentiert, das neuerlich eine Teilnahme am 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring beinhaltet. Den Einsatz stemmt zum zweiten Mal in Folge Kondō Racing; drei der vier Piloten tauscht der japanische Rennstall aus.

GT3-Sport: Ring Police beendet Rennprogramm vorerst

0
Nach zwei Einsatzjahren muss die Ring Police ihre Garagentore bis auf Weiteres schließen. Durch die Trennung von wichtigen Hauptpartnern fehlen dem Erkelenzer Rennstall notwendige Ressourcen, um das GT3-Projekt fortzuführen.

N’ring 24: Gazoo Racing setzt Lexus LC zum dritten Mal ein

0
Auch in diesem Jahr bestreitet Gazoo Racing das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring. Als SP-Pro-Einsatzwagen fungiert neuerlich der Lexus LC, an dem Toyota Detailbearbeitungen vorgenommen hat. Die Zielsetzung: der Klassensieg.

N’ring 24 und VLN: Falken Motorsports startet künftig mit zwei Elfern

0
Strategieschwenk bei Falken Motorsports: Der Rennstall des japanischen Reifenherstellers startet in Zukunft mit zwei Porsche-Neunelfern auf der Nordschleife des Nürburgrings. Derweil steht der BMW M6 GT3 zum Verkauf. Die Bekanntgabe der Fahrerbesatzungen erfolgt im Frühjahr.

IGTC: KCMG stellt Nissan-Programm endgültig ein

0
Bereits zur Adventszeit teilte KCMG mit, künftig mit der Marke Porsche auf der Nürburgring-Nordschleife antreten zu wollen. Nun hat die Mannschaft aus dem Reich der Mitte bestätigt: keine weiteren Einsätze mit dem Nissan GT-R Nismo GT3.

GT-Sport: Team Schnitzer priorisiert VLN und wird M4-Entwicklungsmannschaft

0
Das Team Schnitzer verlässt die Intercontinental GT Challenge, um stattdessen dem Programm auf der Nürburgring-Nordschleife Priorität einzuräumen. Auf der Agenda stehen die VLN-Langstreckenmeisterschaft und das 24-Stunden-Rennen. Außerdem wird die oberbayerische Equipe GT3-Entwicklungsmannschaft.

VLN: Racing Engineers bestätigt Teilnahme an SP9 und SP8

0
Nach der Vorankündigung im vergangenen Herbst hat Racing Engineers nun einen Doppelprogramm auf der Nürburgring-Nordschleife bestätigt. Neben dem SP8-Einsatz tritt die Equipe aus Gründau künftig mit einem Audi R8 LMS Evo an. Der neue Reifenlieferant: Goodyear.

GT-Sport: GetSpeed Performance schultert Mammutprogramm

0
GetSpeed Performance plant, in diesem Jahr die VLN-Langstreckenmeisterschaft, die ADAC GT4 Germany und die International GT Open zu bestreiten. Überdies soll das ADAC GT Masters oder die GT World Challenge Europe hinzutreten. Ebenfalls zum Aufgabenkreis zählt die Equipe die Förderung junger Piloten, aber auch jene von Herrenfahrern.

Neuste Fotostrecken

Meistgelesene Artikel

Videos

Social Media

24,999FansGefällt mir
750FollowerFolgen