- Anzeige -

Schlagwort: HTP Motorsport

Black Falcon stand am Ende eines über sechs Stunden spannenden Qualifikationsrennens auf der obersten Stufe des Siegertreppchens. Silber ging an die Rowe-Racing-BMW-Mannschaft, während die AMG-Truppe von HTP Motorsport auf den dritten Rang fuhr. Das letzte Stelldichein auf der Nordschleife vor dem 24-Stunden-Rennen in einer Galerie von Ralf Kieven.

Black Falcon hat die Generalprobe für das 24-Stunden-Rennen vom Nürburgring gewonnen. Knapp geschlagen wurden die Sieger des zweiten VLN-Laufs aus dem Hause Rowe Racing. Komplettiert wurde das Podest durch HTP Motorsport. Über die gesamte Renndistanz hinweg befanden sich alle Marken auf demselben Leistungsniveau und konnte Führungskilometer sammeln.

Manthey-Racing ist die Bestzeit im freien Training im Rahmen des Qualifikationsrennens gelungen. Frédéric Makowiecki und Richard Lietz pilotierten den neongrünen Porsche 911 GT3 R. Die nachfolgenden Positionen belegten Frikadelli Racing und HTP Motorsport.

Im ersten Trainingsdurchgang der diesjährigen ADAC-GT-Masters-Saison ist Grasser Racing die schnellste Rundenzeit gefahren. Mirko Bortolotti und Andrea Caldarelli ordneten sich während der ersten Übungseinheit in Oschersleben an der obersten Klassementstelle ein. Eine rote Flagge sorgte für den vorzeitigen Abbruch.

Sieben SP9-Besatzungen repräsentieren beim diesjährigen 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring die Marke Mercedes-AMG. Jeweils zwei Abordnungen von Black Falcon und HTP Motorsport wird bei diesem Unternehmen Werksunterstützung zuteil. Ebenfalls dabei: Landgraf Motorsport.

Nach der VLN-Saisoneröffnung hat der ADAC Nordrhein die ersten vier Startplätze für das Einzelzeitfahren der besten Dreißig beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring vergeben. Manthey-Racing, WTM Racing, Walkenhorst Motorsport und HTP Motorsport sind mit von der Partie.

Am Dienstag dominierte Mercedes-AMG die letzten beiden Testsitzungen der ADAC-GT-Masters-Prüffahrten in der Motorsport-Arena Oschersleben. Während vierten der insgesamt fünf Segmente war HTP Motorsport am schnellsten, sodann erzielte das Team Zakspeed den absoluten Bestwert. Die Ergebnisse.
video

BMW M6 GT3 gegen Mercedes-AMG GT3, Falken Motorsports gegen HTP Motorsport. Zu Beginn des VLN-Auftaktrennens duellierten sich die beiden SP9-Sportwagen auf der Nordschleife des Nürburgrings. Aufnahmen aus dem Cockpit des türkis-blauen Sechsers.

HTP Motorsport hat sein Fahreraufgebot für die diesjährige ADAC-GT-Masters-Saison finalisiert. Die letzten beiden vakanten Stellen haben Patrick Assenheimer und Clemens Schmid eingenommen. Zusätzlich stehen Starts in der VLN und dem 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring auf der Agenda.

Die Edelschmiede Mercedes-AMG aus Affalterbach hat ihren Werksfahrerkader erweitert. Der 2017 in den GT-Sport gewechselte Raffaele Marciello hat einen Vertrag als Pilot der Daimler-Tochter erhalten. Bei großen Wettbewerben belegte dieser bislang Rang drei in Spa und den zweiten Platz in Bathurst.

HTP Motorsport hat sein Mercedes-AMG-Aufgebot für die diesjährige ADAC-GT-Masters-Saison präsentiert: zwei Mambas, wie das Team die beiden Gefährte selbst nennt. Am Lenker wechseln sich Maximilian Götz und Markus Pommer sowie Maximilian Buhk und Indy Dontje einander ab. Die beiden gelb-grünen GT3-Renner im Porträt.

HTP Motorsport greift in der Saison 2018 den Titel im ADAC GT Masters an. Hierfür wurden die beiden Mercedes-AMG-Werksfahrer Maximilian Buhk und Maximilian Götz verpflichtet. Das Duo tritt jeweils mit einem neuen Fahrerpartner an. Auch auf dem Nürburgring sollen Einsätze durchgeführt werden.

Die Mannschaft von HTP Motorsport nimmt auch in diesem Jahr das ADAC GT Masters in sein Programm auf. Zudem beabsichtigt der Rennstall aus Altendiez, einen dritten Mercedes-AMG GT3 einzusetzen. Ebenfalls auf der Agenda: die VLN-Langstreckenmeisterschaft und das 24-Stunden-Rennen.

Die Creventic-Agentur hat an diesem Wochenende erstmals ein Zwölf-Stunden-Rennen in Spa-Francorchamps ausgetragen. Den Sieg trug die Seat-Delegation davon. Intern triumphierte LMS Racing über Red Camel Racing. Uwe Alzen Automotive erklomm mit dem Mercedes-AMG GT4 die unterste Podiumsstufe.
video

Livestream: Blancpain-GT-Langstreckenserie in Barcelona – Rennen
video

Livestream: Blancpain-GT-Langstreckenserie in Barcelona – Qualifikation
Blancpain Endurance Cup in Barcelona

Akka ASP ist die Bestzeit im ersten Training des Blancpain Endurance Cup in Barcelona gefahren. Edoardo Mortara, Raffaele Marciello und Michael Meadows waren die schnellste Besatzung vor zwei weiteren teameigenen Fahrzeugen. HTP Motorsport komplettierte das Mercedes-Quartett an der Spitze der Zeitenliste.

Am vergangenen Wochenende fand die Endrunde des Blancpain Sprint Cups auf dem Nürburgring statt. Wider Erwarten reklamierten die Audi-Piloten Robin Frijns und Stuart Leonard den Titel für sich. Demgegenüber vertändelte HTP Motorsport seine vorteilhafte Position. Das Wochenende in Bildern. Ein Galerie von Stefan Deck.

Es war ein rabenschwarzer Tag für HTP Motorsport beim Blancpain-Sprintcupfinale auf dem Nürburgring. Von der Poleposition gestartet und schon mit einer Hand am Meisterschaftspokal muss die Mercedes-Mannschaft das Rennen aufgeben. Die Meisterschaft und der Sieg gehen an die Abstauber Stuart Leonard und Robin Frijns.

HTP Motorsport und W Racing Team haben sich einen harten Kampf um die Meisterschaft im Blancpain-Sprintcup geliefert. Nachdem die favorisierten Autos aber Rückschläge einstecken müssen, gewinnen Robin Frijns und Stuart Leonard als Abstauber sowohl das Sprintcup-Finale als auch die Meisterschaft auf der Kurzstrecke.

Social Media

25,920FansGefällt mir
702FollowerFolgen