VLN: Land-Motorsport holt die Poleposition beim zweiten Lauf

296
Land-Motorsport steht bei VLN 2 auf Startrang eins | © Jochen Merkle

Land-Motorsport startet das DMV-Vier-Stunden-Rennen von der Poleposition aus. René Rast hievte den R8 LMS vor den BMW M6 GT3 von Falken Motorsports und den Audi R8 LMS Evo von Car Collection Motorsport.

Die Teams und Fahrer sind beim zweiten Wertungslauf der VLN nicht zu beneiden. Bei Temperaturen knapp unter dem Gefrierpunkt wurde die Qualifikation zum DMV-Vier-Stunden-Rennen gestartet. Dementsprechend fiel es den Piloten schwer, die Reifen ins Betriebfenster zu bringen.

Am besten gelang dies René Rast. Der DTM-Pilot startet zusammen mit Christopher Mies auf dem Audi R8 LMS Evo von Land-Motorsport. In der Endabrechnung reichte dem Mindener eine Rundenzeit von 8:00,076 Minuten für den ersten Startplatz. Nur 1,3 Sekunden dahinter platzierte Jens Klingmann den BMW M6 GT3 von Falken Motorsports.

- Anzeige -

Auf der dritten Position qualifizierte Pierre Kaffer den Audi R8 LMS Evo von Car Collection Motorsport. Neben Kaffer wird der neue Werkspilot aus dem Hause BMW das Rennen beginnen. Sheldon van der Linde wuchtete den M6 von Schnitzer Motorsport auf die vierte Position.

Mit 2,8 Sekunden Rückstand wurde Frank Stippler, welcher den Audi R8 aus dem Hause Phoenix Racing pilotiert, auf Gesamtposition fünf gewertet. Der beste Mercedes-AMG GT3 beginnt das Vier-Stunden-Rennen von Platz sechs aus. Hierfür zeigte sich Maximilian Götz verantwortlich.

Bei seinem Gaststart für Konrad Motorsport holte Tom Coronel den siebenten Rang. Christian Krognes wurde auf dem schnellsten M6 von Walkenhorst Motorsport als Achter gewertet. Die besten Zehn komplettierten Adam Christodoulou für Black Falcon und Rudi Adams, der ebenfalls für Walkenhorst Motorsport startet.