N’ring 24: Black Falcon und HTP Motorsport setzen vier Werksautos ein

306
Black Falcon und HTP Motorsport sollen den Sieg holen | © Ralf Kieven (1VIER.COM)

Mercedes-AMG hat in diesem Jahr den Gesamtsieg auf dem Nürburgring fest im Visier. Mit vier Werksautos soll der dritte Sieg in der Grünen Hölle gelingen. Als Einsatzmannschaften bleiben Black Falcon und HTP Motorsport an Bord, wobei drei Autos auf die Schwarzen Falken entfallen. Bei der Generalprobe am Samstag sind die Teams bereits vertreten.

Am Dienstag hat Mercedes-AMG die vier Werksbesatzungen für die 24 Stunden auf dem Nürburgring benannt und die Marschrichtung Gesamtsieg ausgegeben. Nach 2013 und 2016 wolle der Hersteller aus Affalterbach den Pokal zurück ins Ländle holen. Die vier Autos werden durch die langjährigen Partner Black Falcon und HTP Motorsport eingesetzt. Darüber hinaus bringt Getspeed Performance drei Kundenfahrzeuge an den Start.

Drei der Autos werden durch Black Falcon betreut, beheimatet unweit des Nürburgrings in Meuspath. Die Langstreckenspezialisten behalten die Besatzung Adam Christodoulou, Maro Engel, Manuel Metzger und Dirk Müller bei, die im vergangenen Jahr den zweiten Platz hinter dem siegreichen Manthey-Porsche holen konnten. Ein neues Quartett bilden dagegen die Teamkollegen Maximilian Buhk, Hubert Haupt, Thomas Jäger und Luca Stolz. Diese beiden Autos werden auch mit gleichen Besatzungen das Qualifikationsrennen bestreiten.

- Anzeige -

Im weiteren Auto der Schwarzen Falken wurden Yelmer Buurman, Patrick Assenheimer, Nico Bastian und Gabriele Piana Platz nehmen, ebenfalls neu zusammengestellt. Somit bleibt ein viertes Auto, das in den bekannten Farben grün und gelb des Ludwigsburger Automobilzulieferers Mann+Hummel antreten wird. Am Steuer werden sich Lance David Arnold, Maximilian Götz, Christian Hohenadel und Raffaele Marciello abwechseln.

„Das 24-Stunden-Rennen wird für uns nicht nur auf der Strecke wieder ein Highlight der Saison, die Fans werden auch im Rahmenprogramm sowie in der Mercedes-AMG-Fanbase viel erleben können. Nach 2013 und 2016 wollen wir 2019 den dritten Sieg in der Grünen Hölle für Mercedes-AMG holen“, gibt Kundensportleiter Stefan Wendl unmissverständlich die Erwartungshaltung der Zentrale vor.

Die Fahrerbesatzungen in der Übersicht

  • #2 Black Falcon | A. Christodoulou/M. Engel/M. Metzger/D. Müller
  • #3 Black Falcon | M. Buhk/H. Haupt/T. Jäger/L. Stolz
  • #6 Black Falcon | Y. Buurman/P. Assenheimer/N. Bastian/G. Piana
  • #48 HTP Motorsport | L. Arnold/M. Götz/C. Hohenadel/R. Marciello