ADAC GT Masters: EFP, HTP Motorsport und Schütz Motorsport benennen Fahrer

669
Das Team EFP macht mit Car Collection Motorsprot weiter | © Gruppe C

HTP Motorsport hat seine Verträge mit Maximilian Götz und Indy Dontje verlängert, um das Duo zusammenzuführen. Das Team EFP tritt neuerlich mit einem Audi-Doppel an und beantwortete sogleich die Fahrerfrage. Derweil komplettiert Aidan Read das Mercedes-AMG-Duo von Schütz Motorsport.

Das Teilnehmerfeld des diesjährigen ADAC GT Masters nimmt nach und nach Gestalt an. Während der vergangenen Woche haben weiteren Rennställe Personalentscheidungen publik gemacht. Zuletzt vervollständigte HTP Motorsport sein Pilotenquartett. Das Mercedes-AMG-Gespann bestätigte: Maximilian Götz und Indy Dontje, welche bereits in der vergangenen Saison in Gelb und Grün starteten, bilden die zweite Fahrerbesatzung.

Teamchef Norbert Brückner attestiert seinen beiden Athleten Spitzenniveau. „Max und Indy zählen zu den schnellsten GT-Piloten Europas“, urteilt der Leiter des Rennstalls in einer Pressemitteilung zur Vertragsverlängerung. „Beide haben viel Erfahrung, kennen Fahrzeug, Team und Meisterschaft sehr gut und haben in der Vergangenheit mehrmals bewiesen, welch großes Potenzial in ihnen steckt.“

- Anzeige -

Ferner seien Götz und Dontje „bekannt starke Qualifier“, woraus HTP Motorsport aufgrund der Leistungsdichte in der nationalen Sprintserie einen Vorteil ziehen könne. „In einer Rennserie, in der teilweise die schnellsten dreißig Fahrzeuge im Training lediglich eine Sekunde Zeitunterschied haben, ist dies von mitentscheidender Bedeutung. Ich halte sie für eines der stärksten Fahrerduos in der gesamten Meisterschaft“, bescheinigt Brückner seinem Duo.

Unterdessen standen die beiden Neuzugänge Philip Ellis und Fabian Vettel bereits als erstes Fahrerdoppel fest. Darüber hinaus hat auch das Team EFP seine Planungen für die bevorstehende Saison im ADAC GT Masters veröffentlicht. Demnach tritt die Mannschaft in ihrem zweiten Einsatzjahr abermals mit einem Zwei-Wagen-Gespann der Marke Audi an – und beantwortete sogleich die Pilotenfrage.

Aidan Read fährt für Schütz Motorsport

Elia Erhart, welcher die Equipe im Vorjahr gemeinsam mit Florian Spengler gründete, und Pierre Kaffer bilden abermalig ein Fahrertandem. Die zweite Besatzung rekrutiert sich wiederum aus Florian Spengler und Neuverpflichtung Mattia Drudi. Überdies gewährt die Mannschaft von Car Collection Motorsport fortan technische Unterstützung bei der Unternehmung im ADAC GT Masters.

„2018 konnten wir in unserer Premierensaison gute Ergebnisse einfahren“, meint Spengler in einem Presseschreiben. „So war es für uns ein logischer Schritt, dieses Projekt, wenn auch mit Änderungen, fortzusetzen. Neu ist, dass ich mein Fahrzeug in dieser Saison zusammen mit Mattia Drudi bewege, einem jungen, talentierten Fahrer, der trotzdem schon viel Erfahrung hat und vor allem richtig schnell ist.“

Außerdem komplettierte auch Schütz Motorsport sein Fahreraufgebot für die Wiederkehr ins ADAC GT Masters. Demzufolge klettert Aidan Read als zweiter Pilot ins Cockpit. Sein Stallgefährte: Marvin Dienst. Zugleich deutete Schütz Motorsport in seiner Pressemitteilung implizit an, die Überlegung, einen zweiten Mercedes-AMG GT3 einzusetzen, offenbar verworfen zu haben.

„Wir haben ein tolles Auto und zwei junge Fahrer, die in einer der stärksten GT-Rennserien einen guten Eindruck hinterlassen wollen“, äußert sich Teamchef Christian Schütz, dessen Truppe erstmals nicht mit der Marke Porsche im GTM-Championat startet. „Mit Marvin kehrt ein tolles Talent in das ADAC GT Masters zurück. Wir haben nach der schwierigen Saison 2016 noch eine Rechnung offen. Wir hoffen, dass sie für viel Furore sorgen werden.“

Weiteres zum Thema