N’ring 24: Die Ankömmlinge

2855
© (1VIER.com)

#14 | Racing One | Ferrari 488 GT3 Evo

Obschon die vier süddeutschen Automobilkonstrukteure geradezu eine Vorrangstellung auf der Nürburgring-Nordschleife einnehmen, wächst die Konkurrenz aus dem Norden der Apenninenhalbinsel. Mittlerweile treten drei Rennställe mit der Marke Ferrari in der SP9-Oberklasse an. Eine der Mannschaften ist Racing One. Am Lenkrad: Christian Kohlhaas, Stephan Köhler, Mike Jäger und Norbert Schneider.

- Anzeige -

Beim DMV-Vier-Stunden-Rennen fehlte Racing One zunächst, ging aber beim ADAC-ACAS-Cup an den Start. In der Qualifikation sortierte sich das Ferrari-Gespann an neunzwanzigster Stelle ein, verbesserte sich im Rennen auf den zweiundzwanzigsten Platz. Bei der Vorbereitungsveranstaltung auf der Nordschleife startete Racing One von Platz siebenundzwanzig. Die finale Platzierung: Position vierzehn. Als Pro-Am-Besatzung sollte das Hauptziel dennoch eine Zielankunft sein. (Maximilian Graf)