- Anzeige -

Schlagwort: 24H Series

Fotostrecke: Porsche triumphiert bei den Zwölf Stunden von Hockenheim

0
Die 24-Stunden-Serie hat ihr viertes Saisonrennen bei sommerlichen Temperaturen auf dem Hockenheimring ausgetragen. Insgesamt ging es über die Distanz von zwölf Stunden, aufgeteilt auf zwei Segmente. Den Sieg sicherte sich erstmals das Porsche-Team Haegeli by T2 Racing aus der Schweiz. Der nächste Lauf findet im Juli in Portimao an der Algarve statt.

Hockenheim 12: T2 Racing setzt sich gegen Scuderia Praha durch

0
Bei den Zwölf Stunden auf dem Hockenheimring hat T2 Racing den Gesamtsieg davongetragen. Demgegenüber musste die Scuderia Praha mit Platz zwei vorliebnehmen. Die Vorentscheidung fiel bei einer Code-60-Unterbrechung während der Schlussphase.

Hockenheim 12: Scuderia Praha führt nach erstem Rennabschnitt

0
Die Scuderia Praha kontrollierte bislang das Geschehen auf dem Hockenheimring. Nach sieben der zwölf Stunden liegen Matúš Výboh, Josef Král und Dennis Waszek an vorderster Stelle. Dahinter: T2 Racing und CP Racing.

Mugello 12: Herberth Motorsport verteidigt Titel

0
Ralf Bohn, Daniel Allemann sowie Robert und Alfred Renauer haben bei den Zwölf Stunden von Mugello den Titel für Herberth Motorsport verteidigt. Damit gelang dem Rennstall aus Jedenhofen als erstes Team, den Wettstreit in der Toskana insgesamt dreimal zu gewinnen.

Creventic: Lauf in Spa-Francorchamps fällt aus, Ersatztermin in Le Castellet

0
Wegen einer FIA-WEC-Terminverschiebung hat die Creventic-Organisation die Zwölf Stunden von Spa-Francorchamps aus dem Kalender gestrichen. Stattdessen findet am letzten Aprilwochenende eine zwölfstündige Wettfahrt auf dem Circuit Paul Ricard statt.

Mugello 12: Creventic nimmt über fünfzig Meldungen entgegen

0
Die Creventic-Organisation hat die Teilnehmerliste für das Zwölf-Stunden-Rennen in Mugello veröffentlicht. Demgemäß umfasst das Starterfeld für den zweiten Saisonlauf der 24-Stunden-Serie insgesamt dreiundfünfzig Wettbewerber.

Fotostrecke: Saisonstart im Orient

0
Beim ersten Endurance-Wettlauf der Saison hat GPX Racing einen überlegenen Sieg errungen. Die restlichen Podiumsränge im Dubai Autodrome erstiegen das W Racing Team und das Haupt Racing Team. Grasser Racing musste mit Gesamtplatz vier vorliebnehmen. Das Wochenende in Bildern.

Dubai 24: GPX Racing dominiert, W Racing Team erficht Silber

0
Porsche ist wieder alleiniger Rekordhalter am Persischen Golf. Denn GPX Racing hat die diesjährigen 24 Stunden von Dubai gewonnen – und zwar nach einem dominanten Auftritt. Das W Racing Team ertrotzte die Silbertrophäe, das Haupt Racing Team musste sich mit Platz drei bescheiden.

Dubai 24: GPX Racing führt vor HRT und GRT

0
Porsche führt aktuell bei den 24 Stunden von Dubai. GPX Racing hat die Führung vor dem Haupt Racing Team mit einem Mercedes-AMG übernommen. An dritter Stelle folgt das Lamborghini-Team Grasser Racing.

Dubai 24: Herberth Motorsport positioniert sich auch im Nachttraining vorne

0
Herberth Motorsport hat sich auch beim Nachttraining zur Vorbereitung auf die 24 Stunden von Dubai hervorgetan. Das Pro-Am-Gespann Daniel Allemann, Ralf Bohn sowie Robert und Alfred Renauer erzielte die Bestzeit. Dahinter ordneten sich Optimum Motorsport und Grasser Racing ein.

Dubai 24: Herberth Motorsport steht auf Poleposition

0
Porsche bestimmte das Bild in der Qualifikation für die 24 Stunden von Dubai. Zwei Autos bilden die Spitze des Starterfeldes, zwei weitere stehen auf den Plätzen vier und fünf. Angeführt wird die starke Leistung durch Sven Müller, der seinen Neunelfer von Herberth Motorsport für die Poleposition qualifizierte.

Dubai 24: Dinamic Motorsport setzt Bestzeit im freien Training

0
Dinamic Motorsport hat sich die Bestzeit im freien Training zu den 24 Stunden von Dubai gesichert. Matteo Cairoli war der schnellste Pilot. Dahinter reihten sich das Haupt Racing Team und Herberth Motorsport ein.

Dubai 24: Auftakt zu einer weiteren Pandemiesaison

0
An diesem Wochenende beginnt in Dubai die internationale Langstreckensaison – eine weitere Pandemiesaison. Nichtsdestoweniger hat die Creventic-Organisatoren vierundfünfzig Nennungen empfangen, wodurch ein respektables Teilnehmerfeld zustande kommt. Wer ist Favorit am Persischen Golf?

Dubai 24: Daten und Fakten zum Wüstenrennen

0
Der eintägige Wettstreit im Dubai Autodrome eröffnet an diesem Wochenende die diesjährige Langstreckensaison. Bereits zum sechzehnten Mal richtet die Creventic-Agentur das vierundzwanzigstündige Rennen am Persischen Golf aus. SportsCar-Info hat Daten und Fakten zusammengetragen.

Dubai 24: Team Zakspeed bestätigt Viper-Einsatz

0
Der Zakspeed-Rennstall hat mitgeteilt, mit einer Dodge SRT Viper GT3-R an den 24 Stunden von Dubai teilzunehmen. Das Fahrerpersonal steht ebenfalls schon fest: Evgeny Kireev, Sergei Stolyarov, Wiktor Schaitar und Hendrik Still pilotieren den US-Sportwagen.

Mugello 12: Herberth Motorsport erringt dritten Saisonsieg

0
Bei den Zwölf Stunden von Mugello hat Herberth Motorsport seinen dritten Creventic-Saisonsieg errungen. Ralf Bohn, Daniel Allemann und Robert Renauer erstiegen die höchste Podeststufe. Das Stockerl vervollständigten zwei Mercedes-AMG-Teams.

Fotostrecke: Porsche-Sieg im 16-Stunden-Rennen von Hockenheim

0
Die 16 Stunden von Hockenheim sahen erstmals einen Cup-Porsche von Bas Koeten Racing als Gesamtsieger in der 24-Stunden-Serie. Alle Teilnehmer der schnelleren GT3-Klasse kämpften mit Fehlern der Technik und verloren somit die Chance auf den Sieg. Die Tourenwagen-Klasse gewann Wolf-Power Racing mit einem VW Golf GTI TCR.

Hockenheim: CP Racing führt nach der ersten Rennhälfte

0
Die ausschließlich US-Amerikanische Besatzung von CP Racing hat am besten die ersten acht Stunden der 16 Stunden von Hockenheim überstanden. Trotz einsetzendem Regen fuhr die AMG-Mannschaft an der Spitze über die Ziellinie. Der zweite Teil des Rennens folgt am Sonntag.

Hockenheim: Renault auf der Poleposition bei der 24-Stunden-Serie

0
Die Equipe Verschuur wird mit einem Renault RS01 die 16 Stunden von Hockenheim von der Poleposition in Angriff nehmen. Nach anfänglichen Problemen fuhr der französische Sportwagen fast eine Sekunde schneller als der zweitplatzierte Mercedes-AMG GT3 von CP Racing.

Monza 12: Herberth Motorsport erficht Dreifachsieg

0
Bei den Zwölf Stunden von Monza ist Herberth Motorsport ein dominanter Auftritt gelungen. Die Porsche-Equipe errang sämtliche Podiumsränge. Zuoberst: Jürgen Häring, Taki Konstantinou und Alfred Renauer. Zur regulären Unterbrechung hatte Reiter Engineering mit dem KTM GTX Concept geführt.

Neuste Fotostrecken

Meistgelesene Artikel

Videos

Social Media

24,866FansGefällt mir
736FollowerFolgen