Dubai 24: Dinamic Motorsport setzt Bestzeit im freien Training

297
Das freie Training zu den 24 Stunden von Dubai entschied Dinamic Motorsport für sich | © Creventic

Dinamic Motorsport hat sich die Bestzeit im freien Training zu den 24 Stunden von Dubai gesichert. Matteo Cairoli war der schnellste Pilot. Dahinter reihten sich das Haupt Racing Team und Herberth Motorsport ein.

Matteo Cairoli hat die schnellste Runde im Rahmen des freien Trainings zu den 24 Stunden von Dubai gedreht. Der junge Italiener startet in diesem im Porsche 911 GT3 R von Dinamic Motorsport. Der Bestwert wurde im dreigeteilten freien Training im zweiten Teil erzielt, welcher nur für GT-Fahrzeuge vorgesehen war.

Am Ende verbuchte Cairoli eine Rundenzeit von 1:57,519 Minuten. Dahinter reihte sich Florian Scholze im Mercedes-AMG GT3 Evo vom Haupt Racing Team ein. Dem Deutschen fehlten knapp drei Zehntelsekunden. Das Profi-Auto von Herberth Motorsport rundete die besten Drei ab.

- Anzeige -

Auf Position vier kletterte Markus Winkelhock im Audi R8 LMS Evo von Attempto Racing. Ralf Bohn, welcher einen weiteren Porsche 911 GT3 R aus dem Hause Herberth Motorsport steuerte, wurde Gesamtfünfter.

Im dritten Teil des freien Trainings fuhr Mathieu Jaminet die schnellste Runde. Der Porsche-Werksfahrer tritt an diesem Wochenende für GPX Racing an. Seine Zeit: 1:58,344 Minuten. Dieser Wert reichte für Platz sechs in der kombinierten Wertung. Dahinter reihte sich Maro Engel im Profi-Auto vom Haupt Racing Team ein. Racetivity, MP Motorsport und das W Racing Team rundeten die besten Zehn ab.

Bereits um 11:30 Uhr Mitteleuropäischer Zeit geht es mit der Qualifikation weiter.