Dubai 24: Team Zakspeed bestätigt Viper-Einsatz

707
Das Team Zakspeed startet mit einer roten Viper in Dubai | © Zakspeed/Siergerdesigns

Der Zakspeed-Rennstall hat mitgeteilt, mit einer Dodge SRT Viper GT3-R an den 24 Stunden von Dubai teilzunehmen. Das Fahrerpersonal steht ebenfalls schon fest: Evgeny Kireev, Sergei Stolyarov, Wiktor Schaitar und Hendrik Still pilotieren den US-Sportwagen.

Das Team Zakspeed hat bestätigt, die nächstjährigen 24 Stunden von Dubai mit einer Dodge SRT Viper GT3-R zu bestreiten. Die Besatzung des nordamerikanischen Sportwagens setzt sich beim Langstreckeneinsatz in den Vereinigten Arabischen Emiraten aus Evgeny Kireev, Sergei Stolyarov, Wiktor Schaitar und Hendrik Still zusammen. Zudem veröffentlichte die Mannschaft aus Niederzissen erste Porträts der Giftschlange. Das Design: rote Grundfarbe mit zwei weißen Streifen.

„Wir freuen uns, die nächste Saison bereits im Januar bei den 24 Stunden Dubai beginnen zu können“, betont Teamchef Peter Zakowski in einer Pressemitteilung. „Darüber hinaus freuen wir uns natürlich auch, dass wir mit diesem Projekt die Viper zurück auf die Strecke bringen. Nachdem wir 2019 mit der Viper auf der Nordschleife angetreten sind, wurden wir oft gefragt, wann sie denn wiederkommt.“

- Anzeige -

Der Ein-Tages-Wettstreit im Dubai Autodrome – die nunmehr sechzehnte Auflage der Creventic-Veranstaltung – findet am vorletzten Januarwochenende statt. Die provisorische Teilnehmerliste umfasst zur Stunde beinahe siebzig Einschreibungen, wovon siebzehn Nennungen auf die Spitzenklasse für GT3-Sportwagen entfallen; weitere sechs Meldungen sind in für GTX-Klasse eingegangen.