- Anzeige -

Schlagwort: Peter Zakowski

Das Team Zakspeed hat seine Teilnahme am 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring abgesagt. Wegen abermaliger Balance-of-Performance-Anpassungen, welche die Chrysler Viper GT3-R einschränken, sieht die Equipe aus Niederzissen von einem Einsatz der Giftschlange ab.

Tritt das Team Zakspeed schon in diesem Jahr mit seiner Chrysler Viper GT3-R beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring an? Falls die Regelhüter rechtzeitig den Homologationsvorgang abschließen, wolle die Niederzissener Equipe im Juni um den Gesamtsieg kämpfen.

Das Team Zakspeed hat die ersten beiden Piloten für das ADAC GT Masters verpflichtet. Jimmy Eriksson und Kelvin Snoeks starten für die Mannen von Teamchef Peter Zakowski. Ob die beiden ein Fahrerduo bilden, ist noch nicht geklärt.

Die SRO schloss Grasser Racing vom Sprintfinale aus, Hans-Joachim Stuck bangte um den Fortbetrieb der Nordschleife. Rebellion Racing gewann die Sechs Stunden von Silverstone, Uwe Alzen bewarb sich für den Pascha des Monats. Die zehn denkwürdigsten Momente der Sportwagen- und Langstreckensaison 2018.

Trotz des DMSB-Urteils nebst Bewerberlizenzsperre beabsichtigt das Team Zakspeed, auch im nächsten Jahr am ADAC GT Masters teilzunehmen. Das geplante Engagement umfasse den Einsatz zweier Sportwagen, bestätigte Peter Zakowski. Die Fahrerfrage sei noch nicht geklärt.

Das Sportgerichtsverfahren im Fall Zakspeed nach der ADAC-GT-Masters-Runde auf dem Sachsenring 2017 ist abgeschlossen. Auch wenn die Schuld nicht eindeutig festgestellt werden konnte, muss Teamchef Peter Zakowski eine Zahlung von 50.000 Euro leisten.

Das Team Zakspeed hat mitgeteilt, auch in diesem Jahr mit der Marke Mercedes-AMG am ADAC GT Masters teilzunehmen. Sebastian Asch und Luca Stolz sind neuerlich Bestandteil des Fahrerkaders. Die Ambition des Rennstalls aus Niederzissen: der Titelgewinn.

Das Team Zakspeed dominierte im Oktober die Schlagzeilen im Sportwagen- und Langstreckenbereich. Nach der Disqualifikation auf dem Sachsenring beendete das Niederzissener Gespann seine Kooperation mit AMG. Derweil wurde Jules Gounon GTM-Meister, Wolfgang Land beanstandete defekte Tankanalgen. Der Monat im Rückspiegel.

Das Team Zakspeed hat in einer Pressemitteilung bestätigt, seine Kooperation mit Mercedes-AMG zu beenden. Dennoch startet der Rennstall aus Niederzissen an diesem Wochenende beim ADAC-GT-Masters-Finale auf dem Hockenheimring. Indes beantragte das Gespann um Peter Zakowski ein sportrechtliches Verfahren beim DMSB.

Mercedes-AMG hat in einer Pressemitteilung keine Verantwortung für die Geschehnisse rund um das Team Zakspeed auf dem Sachsenring übernommen. Die Daimler-Marke kommuniziert, in den Vorgang nicht involviert gewesen zu sein und beendet darüber hinaus das Verhältnis mit der Mannschaft.

Nach dem VLN-Auftakt hat das Team Zakspeed die Entscheidung getroffen, nicht mit dem Nissan GT-R Nismo GT3 am 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring teilzunehmen. Stattdessen rücken nun die Vorbereitungen auf den Einsatz des Nachfolgemodells in den Fokus der Niederzissener Mannschaft.

Nach dem Gastauftritt in der Eifel hat das Team Zakspeed beschlossen, in Zukunft die vollständige Saison der SRO-GT-Sprint- und Langstreckenserie zu bestreiten. Zur Fortführung des Engagements im ADAC GT Masters äußerte sich das Mercedes-AMG-Team bislang noch nicht.

Social Media

25,208FansGefällt mir
766FollowerFolgen