NLS: Konrad Motorsport sichert sich die Pole beim Finale

108
Konrad Motorsport steht auf der Pole | © Ralf Kieven (1Vier.com)

Konrad Motorsport steht beim Münsterlandpokal auf der Poleposition. Jordan Pepper steuerte den Lamborghini durch die Eifel. Dahinter starten Frikadelli Racing und Dinamic Motorsport. Erneut verzögerten dichte Nebelfelder den zeitlichen Ablauf am Ring.

Auch beim Finale der Nürburgring Langstrecken-Serie sorgten dichte Nebelfelder für Verzögerungen. Dieses Mal stand die Suppe vor allem in den Streckenbereichen Wehrseifen bis Breitscheid. Erst um 11:15 Uhr konnte die offzielle Zeitenjagd gestartet werden. Auf zunächst feuchter Strecke waren kaum schnelle Zeiten möglich.

Mit fortlaufender Dauer wurden die Zeiten immer schneller bis Jordan Pepper eine Zeit von 8:02,930 erzielte. Der Südafrikaner wurde gestern nachgemeldet bei Konrad Motorsport. Allerdings verhinderten mehrere Code-60-Phasen am Ende Zeiten, die unter die 8-Minuten-Marke lagen. Die erste Startreihe teilt sich der Lamborghini-Pilot mit Frikadelli Racing. Tobias Müller war fünf Sekunden langsamer. Die zweite Startreihe ging an Dinamic Motorsport und Landgraf Motorsport. Michele Beretta und Dirk Müller waren die Piloten.

Dahinter gehen Nico Menzel und Daniel Harper ins Rennen. Die Beiden fahren für Huber Motorsport respektive das BMW Junior Team. Die besten Zehn schlossen Car Collection Motorsport, Phoenix Racing und die beiden Porsche von Falken Motorsports ab.

Das Rennen beginnt um 13:45 Uhr und geht bis 17 Uhr.