VLN: Audi und Lamborghini dürfen Gewicht ausladen

532
Audi darf mit weniger Gewicht starten | © Ralf Kieven (1VIER.COM)

Die Regelhüter der VLN haben die Balance of Performance vor dem letzten Rennen der Saison minimal modifiziert. Sowohl Audi als auch Lamborghini dürfen zehn Kilogramm aus ihren Boliden ausladen. Die finale Einstufung der Viper steht noch aus.

Am Samstag findet bereits der letzte Wertungslauf der VLN statt. Traditionell bildet der Münsterlandpokal das Finale der Langstreckenmeisterschaft. Passend dazu haben die Regelhüter die Balance of Performance minimal modifiziert. Dabei dürfen sowohl die Audi- als auch die Lamborghini-Mannschaften jeweils zehn Kilogramm aus ihren Boliden ausladen.

Ansonsten wurden keine weiteren Änderungen an den Einstufungen vorgenommen. Allerdings fehlt in die Dodge Viper GT3-R in der Balance-of-Performance-Tabelle. Somit wird es noch eine kurzfristige Änderung geben. Zum dritten Wertungslauf wurde der Viper die Leistung zum wiederholten Male abgedreht, was zum Rückzug von Zakspeed führte. Nun hofft die Truppe rund um Peter Zakowski auf eine bessere Einstufung.