Spa 24: Die Podiumsanwärter

1465

#72 | SMP Racing | Ferrari 488 GT3

© SRO

SMP Racing gehört auch in diesem Jahr zum erweiterten Favoritenkreis. Die Mannschaft von Boris Rotenberg tritt gewohntermaßen in Kooperation mit AF Corse an. Die beiden Werksfahrer Miguel Molina und Davide Rigon bilden erneut ein Tandem. Vor allem Rigon konnte sich in den vergangenen Jahr als Spa-Spezialist auszeichnen.

Der Italiener schaffte es in den letzten Jahren immer den Ferrari 488 GT3 in mindestens der zweiten Startreihe zu qualifizieren. Jedoch konnte SMP Racing diese guten Ausgangslagen nie zu einem Top-Ergebnis ummünzen. Damit dies bei der diesjährigen Ausgabe funktioniert, hat die russisch-italienische Kombo Mikhael Aleshin durch Sergey Sirotkin getauscht.

Allerdings hat sich der erwünschte Erfolg noch nicht eingestellt. Bei den bisherigen Läufen in Imola und dem Nürburgring hat es SMP Racing nicht unter die besten Zehn geschafft. Am Ring gelang mit Rang zwölf die beste Platzierung der Saison.

(Gereon Radomski)