Laguna Seca 8: Christopher Haase stellt den Land-Audi auf die Poleposition

348
Land-Motorsport steht auf Pole | © SRO

Land-Motorsport wird das Acht-Stunden-Rennen von Laguna Seca von der Poleposition aus beginnen.Christopher Hasse rang Mercedes-AMG-Ass Raffaele Marciello denkbar knapp nieder. Bentley kam nicht über Platz elf hinaus.

Christopher Haase ist in dem fünfzehn minütigen Pole-Shootout die Bestzeit gefahren. Der Audi-Werkspilot umrundete den Laguna Seca Raceway in 1:23,660 und war damit achtundsechzig Tausendstel schneller als Mercedes-AMG-Pilot Raffaele Marciello. Dries Vanthoor im Audi R8 LMS von WRT wird das Finale der Intercontinental GT Challenge von Platz drei beginnen. Sein Defizit betrug 0,103 Sekunden.

Neben Vanthoor steht Luca Stolz, der den Pro-AM Mercedes-AMG GT3 von Akka ASP pilotiert. Nur sieben Tausendstel langsamer als Stolz war Jeroen Bleekemolen, der den Porsche 911 GT3 R von Black Swan Racing pilotiert. Tristan Vautier hievte den Profi-Wagen von Akka ASP auf den sechsten Rang.

- Anzeige -

Sheldon van der Linde musste sich im zweiten Werks-Audi des W Racing Teams mit der siebten Startposition begnügen. Felipe Fraga platzierte die Pro-Am-Einschreibung von Strakka Racing auf die achte Position. Die besten Zehn wurden Christian Vietoris, der ebenfalls für Strakka Racing antritt, und Dirk Werner im Werksporsche von Wright Motorsports komplettiert. Unterdessen kam Bentley nicht über die Ränge elf, zwölf und vierzehn hinaus.

Das Rennen startet morgen um 18:15 Mitteleuropäischer Zeit.