- Anzeige -

Zum Ende des beinahe zwanzigjährigen Produktionszyklus der Aero-8-Baureihe fertigt Morgan eine GT-Sonderauflage. Diese Spezialedition mit Rennoptik ist auf acht Exemplare limitiert – bereits an Stammkunden vergeben. Die Präsentation erfolgte auf dem Genfer Automobilsalon.

Audi hat nach dem Update für den GT3-Boliden R8 LMS jetzt auch sein Straßenpendant umfangreich bearbeitet. Der Straßenwagen erhielt ein Leistungsplus und das Fahrwerk wurde überarbeitet und neu abgestimmt. Zusätzlich wurden neue auswählbare Fahr-Modi hinzugefügt (dry, wet und snow).

Anlässlich der Auto Show in Los Angeles hat Porsche den 911 GT2 RS Clubsport präsentiert. Der Neunelfer ist auf zweihundert Exemplare limitiert. Ferner deutet Frank-Steffen Walliser an: Das Modell könnte in der wiederbelebten GT2-Klasse starten.

Anlässlich des Automobilsalons in Tokio präsentiert Toyota die Designstudie GR Super Sport Concept. Dieser Entwurf eines progressiven Supersportwagens solle veranschaulichen, inwieweit zukünftig die LMP1-Hybridtechnologie auch im Straßenverkehr Anwendung finden werde.

Anlässlich der Le-Mans-Woche haben die Bayerischen Motorenwerke das neue Modell ihrer wiederbelebten Achter-Baureihe präsentiert. Der BMW M8 basiert auf dem GTE-Sportwagen. Zu dem beruhe die Konstruktion auf einer Verklammerung von Serienproduktion und Rennsportentwicklung.

Lexus hat zwei Derivate seiner RC-Modellreihe entwickelt: den 200t mit einem Vier-Zylinder-Turbomotor und zwei Litern Hubraum sowie den 300h mit einem Hybridantrieb und Atkinson-Benzinmotor. Die konventionelle Variante leistet 245 PS, wohingegen das zwittrige Gefährt der Toyota-Edelmarke mit 223 PS aufwartet.

ADDED VALUE Unlimited übernimmt die Marke Drivelog für eine eigenes Autowerkstatt-Portal. Drivelog erhält zusätzlich einen B2B-Marktplatz für Autoersatzteile.

Anlässlich des Automobilsalons in Genf hat McLaren eine GTR-Konzeptstudie seines Senna-Spitzenmodells vorgestellt. Allerdings entwickelt der britische Konstrukteur den Hypersportwagen nicht zur Gegenüberstellung unter Wettbewerbsbedingungen, sondern ausschließlich für Track-Day-Veranstaltungen.

Audi hat das Topmodell der aktuellen TT-Reihe vorgestellt, den TT RS. Der Sportwagen wird weiterhin von einem Fünfzylindermotor mit Turboaufladung befeuert. Allerdings haben die Ingolstädter etwas an der Leistungsschraube gedreht und 400 PS aus zweieinhalb Litern Hubraum ermöglicht. Das Fahrzeug wird als Coupé und Cabriolet erhältlich sein.

„Wir streben danach, die schönsten Autos der Welt zu bauen“, merkt Aston-Martin-Geschäftsführer Doktor Andy Palmer anlässlich der Präsentation des DB11-Modells auf dem Genfer Autosalon an, bei dessen Konstruktion der Nobelhersteller auf jeglichen Zierrat zugunsten traditioneller Optik verzichtet hat.

AH Racing hat einem BMW M1 aus der ehemaligen Procar-Serie neues Leben eingehaucht. Die Mannschaft aus Simmerath schenkte dem in schlichten weiß-blau gehaltenen Boliden neue – mit dem Wasserstrahl geschnittene – Schutzgitter an der BMW-typischen Niere sowie aus dem vollen gefräste Achsteile. Eine Galerie von Kevin Pecks der Agentur 1VIER.com.

Die italienische Manufaktur Pininfarina und die Daimler-Abteilung HWA haben ihre Ressourcen gebündelt, um einen Hypersportwagen für Emerson Fittipaldi zu konstruieren. Die Synergien zeitigten den Boliden EF7 Vision Gran Turismo, dessen Präsentation auf dem Automobilsalon in Genf erfolgte.

Nach dem 918 Spyder und dem 911 GT2 RS ist der 911 GT3 RS das dritte Fahrzeug von Porsche, welches die Nordschleife unter sieben Minuten umrundete. Kévin Estre benötigte bei seinem schnellsten Umlauf 6:56,4 Minuten. Damit unterbot der Franzose die Bestzeit des Vorgängermodells um satte vierundzwanzig Sekunden.

Auf der IAA in Frankfurt am Main fällt erstmals das Licht der Öffentlichkeit auf den Mercedes-AMG Project ONE. Die Konzeption des Hypersportwagens fußt auf den Erkenntnissen der Formel-1-Entwicklungen und gewähre eine Ausblick auf künftige Hybridprojekte der Marke aus Stuttgart-Affalterbach.

Anlässlich des Genfer Autosalons strahlt des Licht der Öffentlichkeit auf den neuen Porsche 911 GT3 RS. Ausgestattet mit einem Vier-Liter-Saugmotor, leistet der Supersportwagen fünfhundert zwanzig Pferdestärken. Den Null-Einhundert-Sprint meistert der Elfer binnen 3,2 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 312 Kilometer pro Stunde.

Der Ford Mustang V8 GT erhält einige technische und optische Detailverbesserungen. Eine bemerkenswerte Neuerung: Ein-Zehn-Gangautomatikgetriebe ersetzt das bisherige mit sechs Gängen. Darüber hinaus ist den Technikern auch beim V4-Turboantrieb und beim V6-Saugmotor ein Leistungsplus gelungen. Der Sportwagen im Porträt.

Auf der Autoshow in Los Angeles hat Porsche die achte Modellgeneration seines Neunelfers präsentiert. Die Bauvarianten: Carrera S und Carrera 4S, ausgestattet mit einem weiterentwickelten Sechs-Zylinder-Boxermotor, welcher vierhundertfünfzig Pferdestärke leistet.

Die Essen Motor Show biegt auf die Zielgerade. Bis zum Wochenende gibt es in den Messehallen der Ruhrmetropole noch diverse Exponate aus dem Bereich der Tuning-Szene und des Rennsports zu sehen. Neben dem Porsche-LMP-Rekordwagen, diversen Rennfahrzeugen und tiefer gelegten Straßenwagen zeigt die Messe ebenfalls reichhaltiges Zubehör, welches die Fahrzeuge der Besucher verschönert. Oder eben auch nicht.

BMW hat angekündigt, Sondereditionen des i8-Hybridsportwagens anzufertigen. Die Spezialauflagen des futuristischen Renners mit Drei-Zylinder-Turbomotor unterscheiden sich technisch nicht von der Standardvariante, sondern erfahren lediglich optische Anpassungen. Erstes Modell der Reihe: der Protonic Red Edition, die der bayrische Hersteller in Genf zeigt.
video

Anlässlich der Automobilmesse im südkalifornischen Los Angeles hat Porsche die Clubsportversion des Modells 911 GT2 RS präsentiert. Späheraufnahmen dokumentieren eine Einstellfahrt des Neunelfers im Autodromo di Monza. Bewegte Bilder und Klänge des Supersportwagens.

Social Media

25,260FansGefällt mir
766FollowerFolgen