- Anzeige -

Toyota hat sich bei der Europäischen Union das Warenzeichen „Toyota Supra“ eintragen lassen. Dieser Schritt nähert die Gerüchte um eine Neuauflage des Klassikers aus Japan. Mit einem Produktionsstart kann aber nicht vor 2018 gerechnet werden – dann wohl auf einer Basis mit dem BMW Z5.

Anlässlich des Festivals of Speed in Goodwood hat Porsche den bis dato leistungsstärksten Neunelfer der Firmengeschichte enthüllt: den 911 GT2 RS. Dessen Biturbo-Boxermotor mit 3,6 Litern Hubraum erbringt eine Leistung von siebenhundert Pferdestärken, wodurch der Spurt auf einhundert Kilometer pro Stunde binnen 2,8 Sekunden gelingt.

Mit den Attributen „leicht“ und „schnell“ charakterisiert Lotus sein neues Flaggschiff: die Elise Cup 250. Der Sportwagen beschleunigt binnen 4,3 Sekunden auf hundert und erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 248 Kilometer pro Stunde. Aufgrund der 246 PS beträgt das Leistungsgewicht nur 3,8 Kilogramm pro Pferdestärke.

Anlässlich der Mondial de l’Automobile hat Savage Rivale einen Hypersportwagen mit Elektroantrieb enthüllt: den GLM G4. Der niederländische Bolide beschleunigt binnen 3,7 Sekunden auf einhundert Kilometer pro Stunde, erreicht aber lediglich eine Höchstgeschwindigkeit von zweihundertfünfzig Kilometer pro Stunde.

Saleen feiert den zwanzigsten Jahrestag seines Programms im internationalen GT-Sport mit einem Sondermodell: einer limitierten LM-Version des S7-Sportwagens. Dessen TwinTurbo-Antrieb verfügt über sieben Liter Hubraum und leistet eintausend Pferdestärke.

Die Edelmanufaktur Mazzanti Automobili hat ihren Hypersportwagen Evantara weiterentwickelt. Dank einiger Modifikation ist ein Leistungsplus um zwanzig Pferdestärke geglückt. Entsprechend der Gesamtleistung trägt der Bolide nun den Namenszusatz „771“. Zurzeit kann man das Gefährt auf der Motor Show in Bologna bestaunen.

Auf dem Automobilsalon in Genf präsentiert McLaren Automotive das dritte Modell der Baureihe Sports Series Familie: den 570GT. Der Anspruch des Konstrukteurs: „Alltagstauglichkeit“ und „Langstreckenkomfort“. Der Spurt von null auf hundert Kilometer pro Stunde gelingt binnen 3,4 Sekunden.

Porsche hat zu Beginn der Woche die vierte Cayman-Modellgeneration vorgestellt. Diese ergänzt die 718-Baureihe. Damit verfügt auch der Mittelmotor-Sportwagen über einen Vier-Zylinder-Boxermotor mit Turboaufladung, dessen Standardvariante – mit zwei Litern Hubraum – dreihundert PS leistet.

Der Projektname: Opel GT Concept. Die Attribute: minimalistisch und puristisch. Bei der Ausstattung des Sportwagens verzichtet der Rüsselsheimer Konstrukteur auf Türgriffe und Außenspiegel. Obwohl der Einliter-Dreizylinder-Turbomotor lediglich 145 PS leistet, gelingt der Sprint von null auf hundert Kilometer pro Stunde binnen acht Sekunden.

Die Sportwagen-Manufaktur Apollo Automobil spannt mit der Scuderia Cameron Glickenhaus zusammen. Ziel der Zusammenarbeit sei es, den Arrow-Boliden fortzuentwickeln – sowohl für die Rennstrecke als auch den Straßenverkehr.

Das Team Zakspeed dominierte im Oktober die Schlagzeilen im Sportwagen- und Langstreckenbereich. Nach der Disqualifikation auf dem Sachsenring beendete das Niederzissener Gespann seine Kooperation mit AMG. Derweil wurde Jules Gounon GTM-Meister, Wolfgang Land beanstandete defekte Tankanalgen. Der Monat im Rückspiegel.

AH Racing hat einem BMW M1 aus der ehemaligen Procar-Serie neues Leben eingehaucht. Die Mannschaft aus Simmerath schenkte dem in schlichten weiß-blau gehaltenen Boliden neue – mit dem Wasserstrahl geschnittene – Schutzgitter an der BMW-typischen Niere sowie aus dem vollen gefräste Achsteile. Eine Galerie von Kevin Pecks der Agentur 1VIER.com.

Rückkehr nach einer Dekade: In Goodwood strahlte erstmals das Licht der Öffentlichkeit auf den neuen TVR Griffith. Als Antrieb fungiert ein V8-Motor mit fünf Litern Hubraum von Cosworth. Das Leistungsgewicht beträgt vierhundert Pferdestärke pro Tonne. Der Kaufpreis: neunzigtausend Britische Pfund.

Angelegentlich des Automobilsalons in Genf hat Porsche die nächste Generation des Modells 911 GT3 präsentiert. Das Versprechen: „Performance wie im Motorsport.“ Der Vier-Liter-Boxermotor entstamme quasi unbearbeitet aus dem Cup-Elfer für den Einsatz auf der Rennstrecke und erbringt eine Leistung von fünfhundert Pferdestärken.

Porsche und Lamborghini wetteifern aktuell um die Krone des schnellsten straßenzugelassenen Sportwagens auf der Nürburgring-Nordschleife. Nachdem Lamborghini im August einen neuen Rekord aufgestellt hatte, hat Porsche diese Rundenzeit nun mit dem 911 GT2 RS MR unterboten.
video

Der Porsche 911 GT2 RS MR hat einen neuen Rundenrekord auf der Nordschleife für Sportwagen mit Straßengenehmigung erzielt. Am Steuer saß Lars Kern. Die Uhr stoppte bei 6:40,3 Minuten. Die Fahrt aus de Cockpit-Perspektive.

Wie gestaltet Mercedes-AMG seine künftigen Projekte im GT-Segment? Anlässlich des Genfer Autosalons – und des fünfzigjährigen Bestehens der Performance-Abteilung – hat der Hersteller aus Affalterbach eine Designstudie angefertigt, um einen schemenhaften Ausblick zu gewähren: den Mercedes-AMG GT Concept.

Auf der Genfer Autosalon hat Aston Martin den Valkyrie AMR Pro präsentiert. Christian Horner und Adrian Newey von Red Bull Racing enthüllten das Hypercar, dessen Eckdaten sich wie jene eines LMP1-Boliden lesen: Hybrid-V12-Antrieb mit 1 100 Pferdestärken, gepaart mit einer Aerodynamik, welche eine Tonne Abtrieb erzeugt. Klar, dass dieses Gefährt lediglich auf Rennstrecken bewegt werden kann.

BMW hat angekündigt, Sondereditionen des i8-Hybridsportwagens anzufertigen. Die Spezialauflagen des futuristischen Renners mit Drei-Zylinder-Turbomotor unterscheiden sich technisch nicht von der Standardvariante, sondern erfahren lediglich optische Anpassungen. Erstes Modell der Reihe: der Protonic Red Edition, die der bayrische Hersteller in Genf zeigt.

Anlässlich der Auto Show in Los Angeles hat Porsche den 911 GT2 RS Clubsport präsentiert. Der Neunelfer ist auf zweihundert Exemplare limitiert. Ferner deutet Frank-Steffen Walliser an: Das Modell könnte in der wiederbelebten GT2-Klasse starten.

Social Media

25,428FansGefällt mir
714FollowerFolgen