NLS: Aston Martin benennt Fahreraufgebot für Werkseinsatz

834
Nicki Thiim und Maxime Martin werden für Aston Martin am Ring starten | © Aston Martin Racing

Aston Martin rückt zum achten Lauf der NLS mit einem Werkseinsatz auf den Nürburgring aus. Nicki Thiim und Maxime Martin werden den Vantage GT3 pilotieren. Es ist der erste offizielle Auftritt seit 2018 in der Eifel.

Beim Barbarossapreis feiert Aston Martin sein Comeback als Werksmannschaft auf dem Nürburgring. Es wird der erste Auftritt der aktuellen Generation des Vantage GT3 seit 2018 sein. Beim achten Lauf der NLS schicken die Briten ihre GT-Spezialisten Nicki Thiim und Maxime Martin in die Eifel.

Die Marke aus Gaydon will mit diesem Rennen das Potenzial des Vantage auf der Nordschleife zeigen. Außerdem sollen die Organisatoren die Chance haben dem Vantage eine faire Balance of Performance zu geben. Ziel sei es, dass im kommenden Jahr Kunden in der NLS und beim 24-Stunden-Rennen mit dem britischen GT3-Boliden starten.

„Ich bin den aktuellen Vantage GT3 noch nicht auf der Nordschleife gefahren, daher bin ich sehr gespannt, wie sich der Vantage auf der Strecke verhalten wird. Jeder weiß, dass ich den Nürburgring liebe und aus diesem Grund ist es eine Ehre das Potenzial des Vantages in der NLS zu zeigen“, erklärte Thiim im Presseschreiben des Herstellers.

„Seit unserem Erstauftritt hat sich das Auto extrem weiterentwickelt. Damals wussten wir bereits, welch großes Potenzial im dem Wagen steckt. Es wird ein grandioses Rennen neben Nicki und wir werden das Optimum aus dem Vantage heraus holen. Ich kann es nicht erwarten am Samstag zu fahren“, fügte Martin hinzu.