Le Mans: Risi Competizione bestätigt Teilnahme und benennt Fahrertrio

179
Risi Competizione wird seine Einladung annehmen und in Le Mans starten | © Risi Competizione

Risi Competizione startet mit seinem Ferrari 488 GTE Evo bei den 24 Stunden von Le Mans. Das Fahrzeug kommt in der GTE-Pro-Klasse zum Einsatz. Als Fahrer konnte die Mannschaft drei Fanzosen für sich gewinnen.

Trotz der aktuellen Krise und der weltweiten Reisebeschränkungen, die das US-amerikanische Werksteam Porsches und auch Corvette zur Absage gezwungen haben, startet Risi Competizione planmäßig bei den 24 Stunden von Le Mans. Die Ferrari-Truppe aus Houston wird ihren 488 GTE Evo in der GTE-Pro einsetzen.

Die Mannschaft rund um Giuseppe Risi setzt bei seinen Fahrer nur auf einheimische Piloten. So werden sich die beiden ehemaligen Ford-Werkspiloten Olivier Pla und Sébastien Bourdais hinter das Lenkrad des 488 klemmen. Das Aufgebot rundet der amtierenden Bathurst-Sieger Jules Gounon ab, der schon im letzten Jahr für Risi Competizione startete.

- Anzeige -

„Wir sind sehr froh darüber, wieder nach Le Mans eingeladen worden zu sein. Man darf dies nicht als selbstverständlich ansehen. Die Welt ist im März etwas aus den Fugen geraten, weshalb wir erst einmal abwarten wollten. Obwohl schon mehrere Team abgesagt hatten, wollen wir unbedingt in Le Mans starten“, erklärte Risi in einem Presseschreiben des Teams.

„Unser rein französisches Aufgebot ist für meine Mannschaft ein wenig ungewohnt, aber diese Drei sind hochtalentierte Piloten, die überall auf dem Globus gezeigt haben, dass sie zur Elite gehören“, so Risi weiter.