Le Mans: Porsche zieht zwei Werkswagen zurück

670
Die beiden Fahrzeuge von Core Autosport werden nicht nach Frankreich reisen | © Porsche Media

Porsche hat zwei seiner Werkswagen für die diesjährigen 24 Stunden von Le Mans zurückgezogen. Aufgrund von aktuellen finanziellen und logistischen Unklarheiten werden die beiden Fahrzeuge von Core Autosport nicht nach Frankreich transportiert.

Porsche hat am heutigen Freitag bekannt gegeben zwei seiner Werkswagen für die 24 Stunden von Le Mans zurückzuziehen. Damit reagiert der deutsche Hersteller auf die aktuellen finanziellen und logistischen Unklarheiten aufgrund der Coronakrise.

Mit dem Rückzug von Core Autosport werden nur die beiden 911 RSR von Manthey-Racing in der GTE-Pro-Kategorie starten. Porsche hatte bereits am Mittwoch den ACO über diese Entscheidung informiert. Damit rücken ByKolles Racing und IDEC Sport in der LMP2-Kategorie auf.

- Anzeige -

Gianmaria Bruni und Richard Lietz werden sich den Porsche mit der Startnummer 91 teilen. Im Schwesterfahrzeug nehmen Kévin Estre und Michael Christensen Platz. Als dritte Piloten fungieren wohl Frédéric Makowieki und Laurens Vanthoor.