Suzuka 10: Augusto Farfus sichert Schnitzer Motorsport die Poleposition

451
Poleposition für das Team Schnitzer Motorsport | © SRO

BMW hat sich sehr stark präsentiert im Top-20-Shootout. Die Münchener haben sich die Ränge eins und drei gesichert. Ganz vorne steht Augusto Farfus. Auf Rang drei hievte Nick Catsburg den M6 GT3 von Walkenhorst Motorsport.

BMW hat das Top-20-Shootout zu den Zehn Stunden von Suzuka bestimmt. Während der Trainingssitzungen haben sich die Münchener noch bedeckt gehalten. Doch im Shootout hat Augusto Farfus groß aufgetrumpft. Der Schnitzer-Pilot umrundete den 5,807 Kilometer langen Kurs in rekordverdächtigen 2:00,455 Minuten.

Nur sechsundsiebzig Tausendstel langsamer war Dries Vanthoor im Audi R8 LMS Evo vom Audi Sport Team WRT. Das gute Resultat für BMW rundete Walkenhorst Motorsport ab. Die Truppe aus Niedersachsen gelang der Sprung auf den dritten Startrang. Nick Catsburg saß hinter dem Steuer dieses M6 GT3. Neben Walkenhorst Motorsport qualifizierte Ferrari-Werksfahrer den 488 GT3 von CAR GUY Racing.

- Anzeige -

Die dritte Startreihe teilen sich Bentley und Mercedes-AMG. Den Continental GT3 von M-Sport pilotierte Jules Gounon. Den besten GT-Boliden aus Affalterbach fuhr Kamui Kobayashi. Der Lokalmatador ist für Goodsmile Racing unterwegs. Christopher Haase stellte den zweite Werks-Audi auf den siebten Startrang.

Die besten Zehn werden durch zwei Mercedes-AMG GT3 und einem weiteren Bentley komplettiert. Dabei holte Maximilian Götz den achten Platz für Craft Bamboo Racing, wohingegen Maro Engel im AMG GT3 von GruppeM Racing mit Position neun Vorlieb nehmen muss. Den zweiten Bentley pilotierte Andy Soucek. Der schnellste Porsche steht auf Rang elf und kommt von Absolute Racing. Tsugio Matsuda stellte den besten Nissan auf Platz dreizehn. Für Honda und Lamborghini ging es nach guten Vorstellung in der Qualifikation nicht weiter nach vorne als Platz fünfzehn respektive sechszehn.

Das Zehn-Stunden-Rennen startet am Sonntag um 03:00 Uhr Mitteleuropäischer Zeit und kann hier verfolgt werden.