- Anzeige -

Schlagwort: Nick Catsburg

BMW hat sich sehr stark präsentiert im Top-20-Shootout. Die Münchener haben sich die Ränge eins und drei gesichert. Ganz vorne steht Augusto Farfus. Auf Rang drei hievte Nicky Catsburg den M6 GT3 von Walkenhorst Motorsport.

Rowe Racing hat die schnellste Rundenzeit im Training zum 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring erzielt. Der Bestleistung gebricht es allerdings an Wertigkeit. Denn anfängliche Verzögerungen und ein Wolkenbruch verhinderten ein ordentliches Zeitfahren auf der Nordschleife.

BMW hat die letzten beiden vakanten Cockpitplätze für die 24 Stunden von Le Mans vergeben. Dabei unterstützt Phillip Eng das Fahrzeug mit der Startnummer einundachtzig, wohingegen Jesse Krohn die Schwesterbesatzung vervollständigt. 

BMW hat den Auftakt der VLN-Saison gewonnen, nachdem das Rennen auf den Nachmittag verschoben werden musste. Starker Nebel hatte den Rennbetrieb in der Eifel bis zum Mittag unmöglich gemacht. John Edwards erkämpfte den Sieg für Rowe Racing vor Patrick Pilet im Manthey-Porsche.

Die Sportkommissare haben bei den Sechs Stunden von Schanghai nachträgliche Zeitstrafen gegen das Team MTEK und Chip Ganassi Racing ausgesprochen. Somit verliert das BMW-Doppel Martin Tomczyk und Nick Catsburg den sechsten Platz, das Ford-Duo Andy Priaulx und Harry Tincknell den neunten Rang.

BMW Motorsport hat seine dreizehnköpfige Fahrerdelegation für die 24 Stunden von Spa-Francorchamps präsentiert. Rowe Racing startet mit zwei Besatzungen in der Spitzenklasse, wohingegen Walkenhorst Motorsport nur mit einem Profitrio sowie einem Amateurgespann antritt.
video

Beim Qualifikationsrennen auf der Nürburgring-Nordschleife fiel die Entscheidung um den Tagessieg auf den allerletzten Metern. Schlussendlich behauptete Yelmer Buurman die Spitzenposition, Nick Catsburg unterlag im Endspurt. Black Falcon triumphierte, Rowe Racing belegte Platz zwei. Bewegtbilder des finalen Umlaufs.

Rowe Racing wird in diesem Jahr als einzige BMW-Delegation werksseitige Unterstützung zuteil. Nun haben die Bayerischen Motorenwerke das siebenköpfige Fahrerensemble präsentiert. Auch die Besatzungen von Falken Motorsports und Walkenhorst Motorsport stehen fest.

Auch BMW war vergangene Woche an der Algarve zugegen, um in Vorbereitung auf die WM-Premiere eine weitere Endurance-Probefahrt mit seinem GTE-Achter zu unternehmen. Am Lenkrad drehten Augusto Farfus, António Félix da Costa, Martin Tomczyk, Nick Catsburg und Philipp Eng. Die Gegenwart einiger LMP1-Teams bereitete auf den Überrundungsverkehr vor.

Die Verantwortlichen der Langstrecken-WM haben das Sechs-Stunden-Rennen von Fuji um eine Woche vorverlegt. Damit kollidiert das Gastspiel in Japan nun mit dem Petit Le Mans. Darüber hinaus hat JDC-Miller Motorsport die automatische Einladung zu den 24 Stunden von Le Mans abgelehnt. Und ARC Bratislava beendet sein LMP2-Programm. Ein Nachrichtenspiegel.

Unerwartete Wende beim Petit Le Mans: Nach einer Strafe gegen Johannes van Overbeek, Luís Felipe Derani und Bruno Senna triumphierten die Stallgefährten Scott Sharp, Ryan Dalziel und Brendon Hartley für Extreme Speed Motorsports. Auch Action Express Racing vertändelte den Gesamterfolg aufgrund einer Doppelsanktion gegen das Cadillac-Gespann.

Rolf Ineichen und Christian Engelhart haben das Saisonfinale des ADAC GT Masters auf dem Hockenheimring für Grasser Racing gewonnen. Den Sieg erbten sie von Nicky Catsburg und Philipp Eng, die nach dem Rennen mit einer Durchfahrtsstrafe aufgrund einer verursachten Kollision belegt wurden.

Im Nachmittagstraining des ADAC-GT-Masters-Finales im badischen Motodrom hat Grasser Racing die absolute Bestzeit erzielt. Schlussendlich waren die Lamborghini-Athleten Christian Engelhart und Rolf Ineichen obenauf. Dahinter reihte sich das Team Schnitzer ein. Die Ergebnisse der zweiten Sitzung.

An zweiter Stelle im Testplan des BMW M8 GTE stand der Circuit de Barcelona-Catalunya in der katalanischen Ortschaft Montmeló. Am Lenkrad des Achters drehten Martin Tomczyk, Nick Catsburg, Bruno Spengler und Philipp Eng. Bilder der Prüffahrt auf dem Grand-Prix-Kurs.

Nach einer ersten Probefahrt auf dem Lausitzring hat BMW Motorsport sein GTE-Vorbereitungsprogramm letzte Woche in Barcelona weitergeführt. Im Achter wechselten die Entwicklungspiloten Martin Tomczyk, Nick Catsburg, Bruno Spengler und Philipp Eng einander ab.

Aust Motorsport hat im Sonntagsdurchgang auf dem Nürburgring seinen ersten ADAC-GT-Masters-Sieg errungen. Kelvin van der Linde und Markus Pommer triumphierten nach einer Intervention der Rennleitung. Denn die Regelaufseher forderten das Team Schnitzer auf, sich zurückfallen zu lassen.

Ricky Collard fehlt bei der ADAC-GT-Masters-Begegnung in Zandvoort, weil der BMW-Junior stattdessen bei der DTM in Moskau zugegen ist. Seinen Cockpitplatz bei Schnitzer Motorsport nimmt daher Nick Catsburg an diesem Wochenende ein.

Social Media

25,141FansGefällt mir
766FollowerFolgen