NLS: Walkenhorst Motorsport besiegt Phoenix Racing nach spannenden vier Stunden

199
Walkenhorst Motorsport sicherte BMW den dritten Sieg | © Ralf Kieven (1Vier.com)

Walkenhorst Motorsport hat den zweiten Teil des Doubleheaders für sich entschieden. Christian Krognes, Ben Tuck und David Pittard siegten beim sechsten Lauf der NLS. Phoenix Racing und Falken Motorsports fuhren ebenfalls aufs Podest.

Walkenhorst Motorsport hat sich nach sehenswerten vier Stunden gegen Phoenix Racing durchgesetzt. Es war der dritte Sieg in Folge eines BMW M6 GT3 bei der Nürburgring-Langstrecken Serie. Den Sieg durften Christian Krognes, David Pittard und Ben Tuck bejubeln. Krognes und Tuck erzielten damit ihren ersten Gesamtsieg auf der Nürburgring-Nordschleife.

Lange Zeit in der führenden Position musste Phoenix Racing mit dem zweiten Rang vorliebnehmen. Das entscheidende Überholmanöver setzte Krognes in der vorletzten Runde gegen Vincent Kolb auf der GP-Strecke des Nürburgrings. In der Endabrechnung fehlten Kolb und Frank Stippler knapp zehn Sekunden. Die Bronzemedaille ging an Falken Motorsports. Dort teilten sich Alessio Picariello, Dennis Olsen und Tobias Müller die Lenkradarbeit.

Einen versöhnlichen vierten Platz fuhr Konrad Motorsport nach Hause. Jakub Giermaziak, Michele Di Martino und Axcil Jefferies steuerten den Lamborghini Huracán GT3 Evo von Franz Konrad. Auf Rang fünf kreuzte Car Collection Motorsport die Ziellinie. Rocco Lorenzo, Patrick Kolb, Milan Dontje und Mattia Drudi siegten zugleich in der Pro-Am-Wertung.

Huber Motorsport sah danach das schwarz-weiß karierte Tuch. Achim Thyssen, Klaus Rader, Johannes Stengel und Marco Seefried bildeten ein Quartett. Knapp eine Sekunde später erreichte Frikadelli Racing das Ziel. Klaus Abbelen und die Falken-Leihgabe Martin Ragginger fuhren als Duo. Die besten Zehn komplettierten das Wochenspiegel-Team Monschau, das Haupt Racing Team und die Racing one GmbH.

Der nächste NLS-Lauf findet in zwei Monaten statt. Dann steht das Sechs-Stunden-Rennen auf der Agenda.