Le Mans: Wird das 24-Stunden-Rennen erneut verschoben?

304
Die 24 Stunden von Le Mans könnten in den August verschoben werden | © ACO

Offenbar könnten auch die diesjährigen 24 Stunden von Le Mans verschoben werden. Aufgrund der jüngsten Ankündigungen vom französischen Kulturministeriums ist eine Verschiebung in den August eine wahrscheinliche Option.

Auch die 89. Auflage der 24 Stunden von Le Mans könnte verschoben werden. Nach Informationen der französischen Fachpublikation AutoHebdo wird der ACO dies noch in dieser Woche verkünden. Stattdessen sollen die 24 Stunden von Le Mans vom 21. auf den 22. August stattfinden.

Eine erneute Verschiebung ist aufgrund der neuerlichen Bestimmungen des französischen Kulturministeriums wahrscheinlich. Denn das Ministerium hat für den Sommer Festivals genehmigt, allerdings mit einer maximalen Kapazität von 5000 Besuchern – natürlich nur unter der Einhaltung eines Hygienekonzeptes.

Sollten der Klassiker im Nordwesten Frankreichs wieder verschoben werden, müsste auch der Kalender der ELMS angepasst werden. Denn nur eine Woche nach dem Augusttermin soll in Le Castellet das Vier-Stunden-Rennen ausgetragen werden. Und für die Teams würde eine erneute Verschiebung zu deutlich höheren Transportkosten führen, da die Fracht zu den Sechs Stunden von Fuji nicht per Seefracht verschifft werden könnte, sondern der Transport müsste per Flugzeug erfolgen.