Le Mans: 24-Stunden-Rennen in den August verschoben

101
Die 24 Stunden von Le Mans rücken in den August | © Marius Hecker

Das 24-Stunden-Rennen von Le Mans wurde auf den 21. bis 22. August 2021 verschoben. Die Terminänderung soll die Chance auf Zuschauerbeteiligung erhöhen. Der restliche WEC-Kalender bleibt davon unberührt.

Die 24 Stunden von Le Mans finden erneut nicht zum gewohnten Termin im Juni statt. Am Donnerstag hat der ACO bekanntgegeben, dass das prestigeträchtige Langstreckenrennen auf das vorletzte August-Wochenende verschoben wird. Der neue Termin ist der 21. bis 22. August.

- Anzeige -

Als Grund gibt der Veranstalter an, dass es im August die Chance gäbe, Zuschauern den Eintritt zum Rennen zu gewähren. Ursprünglich war das Rennen für den 12. bis 13. Juni vorgesehen. Allerdings wird es als unwahrscheinlich angesehen, dass zu diesem Termin wegen der Covid-19-Pandemie Zuschauer teilnehmen können.

Das Rennen rutscht damit im Kalender der Langstrecken-Weltmeisterschaft an die vierte Position. Den Teilnehmern bleibt mit den Sechs Stunden von Monza nun ein Rennen mehr zur Vorbereitung auf das Saisonhighlight. Besonders für die neuen Hypercar-Prototypen könnte dies interessant sein. Die Starterliste soll am 9. März vorgestellt werden.

Aktualisierter Kalender der Langstrecken-WM:

04. April 2021 | Acht Stunden von Portimao
01. Mai 2021 | Sechs Stunden von Spa-Francorchamps
18. Juli 2021 | Sechs Stunden von Monza
21. bis 22. August 2021 | 24 Stunden von Le Mans
26. September 2021 | Sechs Stunden am Fuji
20. November 2021 | Acht Stunden von Bahrain