IMSA: Allstar-Aufgebot von Action Express Racing bestreitet restliche Langstreckenrennen

125
Action Express Racing rückt bei den Langstreckenrennen mit einem zweiten Cadillac aus | © IMSA

Das Allstar-Line-Up von Action Express Racing wird die restlichen Langstreckenrennen der Saison 2021 bestreiten. Jimmie Johnson, Simon Pagenaud und Kamui Kobayashi teilen sich den Cadillac DPi.

Jimmie Johnson, Simon Pagenaud und Kamui Kobayashi scheinen Blut geleckt zu haben. Als das Trio seinen gemeinsamen Erstauftritt in Daytona zusammen mit Mike Rockenfeller feierte, gelang direkt der Sprung auf den Silberrang. Nun wollen die Drei bei den restlichen Langsreckenrennen der IMSA erneut angereifen, um sich eine Position zu verbessern.

Eingesetzt wird der Cadillac DPi-V.R erneut von Action Express Racing und erhält die Startnummer 48. Bereits am 20. März will sich das Trio in die Siegerliste bei den 12 Stunden von Sebring eintragen. Ende Juni folgen die Sechs Stunden von Watkins Glen. Das Finale, das Petit Le Mans, soll am 9. Oktober ausgetragen werden.

„Ich hatte so viel Spaß bei den 24 Stunden von Daytona. Es hat auf Anhieb alles gestimmt und der zweite Platz hat Lust auf mehr gemacht. Die Zusammenarbeit mit Action Express Racing, Simon, Kamui und Mike hat super funktioniert, weshalb wir unbedingt weitere Rennen zusammen bestreiten wollen“, erklärt Johnson in einem Presseschreiben.