VLN: Luca Stolz holt Poleposition für Haupt Racing Team

172
Luca Stolz war der schnellste Pilot in der Qualifikation | © Ralf Kieven (1Vier.com)

Das Haupt Racing Team wird den sonntäglichen Lauf der VLN von der Poleposition beginnen. Luca Stolz schlug in der Qualifikation knapp Kim-Luis Schramm im Audi R8 LMS Evo von Phoenix Racing. Die zweite Startreihe teilen sich Octane 126 und GetSpeed Performance.

Luca Stolz hat die schnellste Rundenzeit in der Qualifikation zum ADAC-Barbarossapreis gedreht. Stolz hievte den Mercedes-AMG GT3 Evo des Haupt Racing Teams in 7:58,675 Minuten über die Nürburgring-Nordschleife. Der Kirchener setzte die Rundenzeit bereits frühzeitig. Am Ende des neunzigminütigen Trainings waren keine Verbesserungen möglich, da es viele Code-60-Phasen gab.

0,231 Sekunden langsamer als Stolz war Kim-Luis Schramm im Audi R8 LMS Evo von Phoenix Racing. Dahinter reihte sich Luca Ludwig im Ferrari 488 GT3 Evo von Octane 126 ein. Neben dem Ferrari wird GetSpeed Performance ins Rennen starten. Raffaele Marciello war hierfür verantwortlich. In der Endabrechnung fehlten dem Mercedes-AMG-Werksfahrer 0,849 Sekunden.

- Anzeige -

Die dritte Startreihe ging an die Abordnung der Bayerischen Motorenwerke. Intern war Walkenhorst Motorsport schneller als Schnitzer Motorsport. Die Rundenzeiten setzten Christian Krognes und Sheldon van der Linde. Markus Winkelhock qualifizierte den R8 von Car Collection Motorsport auf die siebtente Position.

Rang acht ging an den besten Porsche 911 GT3 R. Alex Müller, Kévin Estre und Michael Christensen teilen sich diesen Elfer von Frikadelli Racing. Die besten Zehn rundeten das Haupt Racing Team und erneut Frikadelli Racing ab. Das Rennen startet wie gewöhnlich um zwökf Uhr.