N’ring 24: WTM Racing stellt Profikader zusammen

1265
WTM Racing will mit einer Profibesatzung am Ring antreten | © Ralf Kieven (1VIER.COM)

WTM Racing beabsichtigt, mit einem gesamtsiegfähigen Fahrerkader am 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring teilzunehmen. Zur Vorbereitung wolle die Ferrari-Mannschaft auch an Läufen der VLN-Langstreckenmeisterschaft teilnehmen.

Obwohl Georg Weiss zu Beginn der vergangenen Saison noch scharfzüngige Kritik an den Organisatoren der VLN-Langstreckenmeisterschaft übte, hegt der Teamchef schon wieder Pläne, in diesem Jahr ein ehrgeiziges Programm auf der Nordschleife des Nürburgrings zu stemmen. Im Fokus: die Teilnahme am vierundzwanzigstündigen Prestigewettbewerb auf dem Traditionskurs in der Vulkaneifel.

Demnach beabsichtigt WTM Racing, einen Ferrari 488 GT3 ausschließlich mit Profipiloten zu besetzen. Zur Stunde stehe die Zusammenstellung des Fahrerensembles zwar noch nicht fest, aber nach Informationen von Motorsport-Total.com treibe WTM Racing derzeit die Planungen gemeinsam mit Projektpartner Rinaldi Racing voran. Die Absicht sei, mit einer gesamtsiegfähigen Mannschaft anzutreten. Zur Vorbereitung wolle die Equipe auch bei VLN-Läufen starten.

- Anzeige -

Indes rekrutiert sich die Besatzung des zweiten Ferrari-Sportwagens aus Rennstall-Leiter Weiss selbst sowie seinem Sohn Sohn Leonard, Jochen Krumbach und Hendrik Still. In der zurückliegenden Saison nahm WTM Racing trotz des VLN-Boykotts am 24-Stunden-Rennen am Ring teil. Im Endklassement belegte das Monschauer Gespann die Gesamtränge zehn und zwölf.