Macao: Rowe Racing dominiert auch zweites Training

237
Earl Bamber war auch im zweitem Training nicht zu schlagen | © Marcel Langer (MarcelLanger.com)

Rowe Racing agierte auch im zweiten Training in Macao federführend. Erneut war Earl Bamber schneller als sein Teamkollege Laurens Vanthoor. Dahinter reihten sich die Audi-Werksfahrer Kelvin van der Linde und Christopher Haase ein.

Rowe Racing scheint in diesem Jahr das Maß der Dinge beim FIA GT World Cup zu sein. Bereits beim gestrigen ersten Training holte die Porsche-Mannschaft die ersten beiden Ränge. Diesen starken Auftritt bestätigten Earl Bamber und Laurens Vanthoor in der zweiten Sitzung. Dabei war Bamber wieder der schnellste Pilot. Die Bestzeit des Neuseeländers betrug 2:16,145 Minuten. Damit war er 0,455 Sekunden schneller als sein Stallgefährte.

Dahinter zeigte sich erstmals Audi an diesem Wochenende. ADAC-GT-Masters-Champion Kelvin van der Linde belegte den dritten Platz. Markenkollege Christopher Haase wurde als Vierter gewertet. Darauf folgten die ersten Vertreter von Mercedes-AMG. Hierfür zeigten sich Raffaele Marciello und Edoardo Mortara verantwortlich. Auf den Positionen sieben und acht folgten die nächsten beiden Porsche-Athleten in Person von Alexandre Imperatori und Kevin Estre. Die besten Zehn komplettierten Augusto Farfus und Dries Vanthoor.

- Anzeige -

Das zweite Training musste insgesamt zweimal mit der roten Flagge unterbrochen werden. Zum einen sorgten die Liegengebliebenen Maro Engel und Weian Chen für eine Unterbrechung. Die zweite Unterbrechung löste Estre durch seinen Unfall in der ultraschnellen Mandarin Bend aus. Um 9.05 Uhr Mitteleuropäischer Zeit startet die Qualifikation.