Macao: Raffaele Marciello sprintet im letzten Umlauf auf die Poleposition

411
Raffaele Marciello holte in letzter Sekunde die Poleposition | © Marcel Langer (MarcelLanger.com)

Raffaele Marciello hat sich für das morgige Qualifikationsrennen in Macao die beste Ausgangslage gesichert. Der Mercedes-AMG-Athlet wies dabei auf seiner letzten Runde Audi-Pilot Dries Vanthoor in die Schranken. Earl Bamber und Laurens Vanthoor teilen sich die zweite Startreihe.

Die Qualifikation zum FIA GT World Cup hat wieder einmal gezeigt, wie schwierig es ist, auf dem Guia Circuit eine perfekte Runde zu erwischen. Zweimal musste die Qualifikation aufgrund zweier Unfälle abgebrochen werden. Somit blieben den Fahrern erneut nur sehr kleine Fenster, um ihre schnellen Runden werten zu lassen.

Lange Zeit sah es danach aus, dass Dries Vanthoor sich den besten Startplatz für das morgige Qualifikationsrennen sichern würde. Doch auf seiner letzten freien Runde luchste Mercedes-AMG-Pilot Raffaele Marciello dem Belgier die Poleposition ab. Der Italiener brauchte nur 2:15,669 Minuten für einen Umlauf und war damit 0,303 Sekunden schneller als der junge Belgier.

- Anzeige -

Die beiden Dominatoren aus den freien Trainings mussten sich mit den Position drei und vier begnügen. Doch zum dritten Mal an diesem Wochenende schlug Earl Bamber seinen Rowe-Racing-Teamkollegen Laurens Vanthoor. Der mit etwas Pech behaftete Maro Engel schaffte es auf den fünften Startrang. Mister Macau Edoardo Mortara rehabilitierte sich nach seinem gestrigen Ausrutscher und wurde Sechster.

Als Siebenter wird Christopher Haase ins Rennen gehen. Haase hatte knapp nach der Halbzeit der Qualifikation einen leichten Einschlag und hat sich hinten links die Aufhängung beschädigt. Anderfalls hätte er womöglich weiter vorne gestanden. Die vierte Startreihe komplettiert Kelvin van der Linde. Die besten Zehn rundeten Alexandre Imperatori und Charles Weerts, der unter anderem überraschenderweise Vorjahressieger Augusto Farfus schlug, ab.

Die beiden roten Flaggen wurden durch zwei Unfälle zweier Privatiers ausgelöst. Zum einen versenkte Adderly Fong seinen Mercedes-AMG GT3 in den Leitschienen des Guia Circuits. Zum anderen hatte Weian Chen die nächste Kaltverformung an seinem Audi R8 LMS Evo vorgenommen. Das Qualifikationsrennen startet morgen um 6.05 Uhr Mitteleuropäischer Zeit.